B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

vonmazur

(Mitglied)

Grusen Alle: Beim Smithsonian man findet diese foto.

Union Army Cavalryman mit Garde Hussaren Sabel.

Dale


"hans værge hamrede så fast,
at gotens hjelm og hjerne brast."
07.09.21, 02:45:49

Zietenhusar

(Supporter)

Das Thema habe ich gestern auch verfolgt. Hier ist der Link zur Webseite:
Unidentifizierter Soldat in Unions-Kavallerieuniform und Hardee-Hut mit europäischem Importsäbel und französischem LeFaucheux-Stiftfeuerrevolver

Spannende Sache.

Gruß,
Thomas

07.09.21, 06:13:43

vonmazur

(Mitglied)

Zietenhusar: Ich hatte dieses Foto in der Vergangenheit gesehen und war froh, es endlich online zu finden. Jetzt wissen wir, wohin einige dieser interessanten Blankwaffen nach dem preußischen Dienst gingen.

Mein Beispiel wurde in den USA gefunden.

Dale


"hans værge hamrede så fast,
at gotens hjelm og hjerne brast."
07.09.21, 07:07:05

Spartaner545

(Mitglied)

Spannendes Bild. Danke Euch fürs Zeigen.


Beste Grüße

Vincent

07.09.21, 09:32:53

blacky21

(Mitglied)

Einen meiner Säbel(GH) habe ich in London u.den anderen in Salt Lake City gekauft.

07.09.21, 10:10:42

Spartaner545

(Mitglied)

Zitat von blacky21:
Einen meiner Säbel(GH) habe ich in London u.den anderen in Salt Lake City gekauft.


Jetzt, wo es erwähnt wurde ist mir aufgefallen, dass mein Säbel ebenfalls aus den USA kam. Kann mich noch gut daran erinnern, wie ich damals den Zollbeamten das Stück zeigen und die Stempel zur Datierung erklären durfte.

07.09.21, 11:49:34

Clouseau

(Mitglied)

Die gleiche Quelle zeigt auf der Webseite weitere Kavalleristen, die dieses Säbelmuster tragen (hier wurde das dort seitenverkehrte Foto gespiegelt).

07.09.21, 20:05:37

fritz1888

(Moderator)

Guten Abend,
Die beiden Bilder sind schon etwas länger bekannt und in der Tat finden sich Exemplare dieses Säbels ab und zu in den USA. Der Weiterverkauf der Säbel nach UK ist ja auch durch Robson, Seifert und Stefanski schon verfolgt worden.

Was interessant wäre zu erfahren, wäre ob es in den USA noch Belege für den Ankauf dieser Säbel, z.B. über Lüttich gibt und auch ob sich noch nachvollziehen läßt, an welche Einheit(en) die Säbel ausgegeben wurden. So viele kommen hier sicher nicht in Frage, sonst würden wir mehr zeitgenössische Abbildungen kennen. Der "Old Wristbreaker" wird ja viel öfter dargestellt und auch in den einschlägigen Büchern zu den Blankwaffen des Amerikanischen Bürgerkriegs wird dieses Modell nicht beackert. Es wäre durchaus denkbar, dass z.B. Kavallerie-Einheiten mit einem deutschen Bezug auf diese Säbel zurückgriff - immerhin wurde schmückte man sich hier mit einer Waffe, die von den Garde-Husaren getragen wurde.

Eventuell finden sich hierzu ja noch Quellen in den USA, aber ich bin nie über simple online Recherchen in der Library of Congress hinausgekommen.

Peter

07.09.21, 22:45:51

vonmazur

(Mitglied)

Grüße; Grüße: Das Märchen hier ist, dass diese Säbel von der Deutsch-Amerikanischen Kavallerie verwendet wurden. Normalerweise werden Wisconsin, Michigan und Minnesota als Staaten angegeben.

Dale


"hans værge hamrede så fast,
at gotens hjelm og hjerne brast."
07.09.21, 23:04:13

fritz1888

(Moderator)

Ja, aber wollen wir uns mit Märchen zufrieden geben?
Das zweite Bild ist ja einer Person zugeordnet: Corporal Elias Warner,3rd New York Cavalry Regiment.




07.09.21, 23:53:03
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder