B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

SpielHans

(User)

Hallo,

ich bin im Besitz einer Stahlrohrlanze M93.

Könnte mir jemand etwas über die Stempelung sagen?
Oder sind das nur einfache Abnahmestempel?

Anbei auch ein Foto des Trägers. Er war bei der
2. Eskadron Jäger Regiment zu Pferd No. 8

Vielen Dank


06.06.21, 00:42:18

fritz1888

(Moderator)

Guten Morgen,
Da gibt es eine hilfreiche Quelle:
Die deutsche Stahlrohrlanze, Gerhard Wanner (2005).
Vielleicht findet sich darin etwas zu der Lanze.
Ich wünsche einen schönen Restsonntag,
Peter

06.06.21, 08:35:14

ulfberth

(Zeugwart)

Zu sehen ist hier eine bayerische Abnahme mit L 14 für König Ludwig III. über einem Abnahmestempel.

Gruß

ulfbert


www.seitengewehr.de
06.06.21, 09:00:19

SpielHans

(User)

Super.
Danke euch.
Schönen Sonntag noch.

06.06.21, 12:30:30

SpielHans

(User)

Buch ist bestellt. Bildung schadet nie zwinkern

Noch eine Frage zur bayerischen Abnahme.
Ich habe die Lanze einschließlich Soldbuch und Fotos vom Enkel des Trägers bekommen.
Es soll die gezeigte Lanze im Bild sein. Also Preußen.
Kann das trotzdem passen? Oder MUSS das eine preußische Abnahme sein?

Vielen Dank

10.06.21, 13:11:48

ulfberth

(Zeugwart)

Es kann nicht davon ausgegangen werden, daß der Soldat bei der Demobilmachung (s)eine Lanze mit nach Hause schleppte. Mit Auflösung der alten Armee bestand nach dem Versailler Vertrag die Verpflichtung zur Vernichtung der überzähligen Waffen. Ob die Lanzen dort explizit erwähnt sind, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich werde das Werk aber deshalb nicht seitenweise durcharbeiten.

Ich vermute einfach einmal, daß Lanzen als nicht kriegsentscheidend zum Metallpreis auf dem Alteisenmarkt zur Verfügung standen. Dies um so mehr, als sich die Traditionsvereine ja auch nicht gerade 1918 wieder formierten und die Anschaffung auch Jahre später geschehen sein kann. Die zweite zeitliche Möglichkeit ist die Abschaffung der Lanzen bei der Reichswehr Ende der 20er Jahre.

In meinem Wohnort gab es das Haus eines Fabrikbesitzers, bei dem das Treppenhaus mit Lanzen dekoriert war. Ehemaliger Kavallerist eben. Aus diesem Fundus landete dann eine Lanze beim örtlichen Reiterverein für die Standarte.

Ähnliches vermute ich auch bei dem Traditionsverein JzP 7 & 8. Wichtig war die Lanze, Truppenstempel, Abnahme etc. spielten keine Rolle.

Gruß

ulfberth



www.seitengewehr.de
10.06.21, 14:13:48

SpielHans

(User)

Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

10.06.21, 16:45:15
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder