B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

joehau

(Mitglied)

M98/29 (Vz.23 lang Export) - Kaiserreich Iran / Persien

Gesamtlänge: 533 mm
Klingenlänge: 399 mm
Klingenbreite: 23 mm
Durchmesser Laufring: 15 mm
Länge Scheide: 413 mm
TO-Nut: 40 mm

Hersteller: ČSZ - Československá Státní Zbrojovka, Brno - Tschechoslowakische Staatliche Waffenfabrik, Brünn


Gewehr:

System Mauser M1898/29 Export, Kal. 7,92 x 57 mm, ČSZ
und VZ24 Lizenzbau, Taslihat-e Artesh, Teheran


Das Tschechoslowakische Staatliche Waffenarsenal in Brünn, ČSZ lieferte nach dem
1.Weltkrieg eine Vielzahl von System Mauser Gewehren und Seitengewehre in alle Welt.

Im Dez. 1929 erhielten die Waffenwerke Brünn einen Auftrag aus dem Iran zur Lieferung von
Gewehren des Modells 98/29 nebst Bajonett. Das Gewehr wurde in Persien unter der
Bezeichnung 'Modell 1309' ( 1930 westl. Zeitrechnung ) geführt. In der Literatur ist allerdings
die Bezeichnung M98/29 für Gewehr und Bajonett verbreitet.

Anders als bei den in der Tschechoslowakei verwendeten Bajonetten vz.23 / vz.24 wurde
die Klinge bei Exportmodellen mit der Schneide abwärts eingebaut.

Neben neu gefertigten M98/29 Bajonetten wurde auch gebrauchte 'vz.23 lang' der
tschechoslowakischen Armee mit aufwärts gerichteter Schneide nach Persien exportiert. (s.u.)
Anstelle der Tragöse haben diese Bajonette einen rechtwinkligen Tragehaken an der Scheide.


01.03.21, 01:57:44

joehau

(Mitglied)

Stempel:

Buchstabe 'i' in Farsi auf dem Griffkopf, Seriennummer 1935 in Farsi.
(Die Schrift wird in Persisch von rechts nach links, die Zahlen jedoch
von links nach rechts gelesen. )

Schah Krone der Pahlavi Dynastie auf dem Knauf
tschechische Herstellermarkierung Z im Kreis (Werk Brno) auf der Scheide neben der Trageöse



01.03.21, 02:01:09

joehau

(Mitglied)

Vz. 23 lang exportiert nach Persien

Gesamtlänge: 535 mm
Klingenlänge: 402 mm
Klingenbreite: 23 mm
Durchmesser Laufring: 15 mm
Länge Scheide: 414 mm


Hersteller: ČSZ - Československá Státní Zbrojovka, Brno


Gewehr:

in der Tschechoslowakei: Kurzgewehr Vz.23, Kal. 7,92 x 57 mm
in Persien: M1898/29 Export, ČSZ Brno, Kal. 7,92 x 57 mm
und Vz. 24 Lizenzbau, Taslihat-e Artesh, Teheran


Das vorliegende Seitengewehr Vz. 23 lang ( vzor = Modell ) war für das tschechoslowakische
Kurzgewehr Vz. 23 konzipiert. Es trägt tschechoslowakische Abnahme- und Truppenstempel.

Ab 1930 lieferte ČSZ System Mauser Gewehre Vz.98/29 nebst langem Seitengewehr M98/29
in den Iran. Ein Teil der Lieferung bestand auch aus gebrauchten Vz. 23 lang Bajonetten
der tschechoslowakischen Armee. Dazu wurden die Eigentumsstempel gestrichen und die
Schah-Krone in den Griffkopf eingeschlagen.

Anders als bei diesen zunächst in der Tschechoslowakei verwendeten Vz. 23 Seitengewehren
wurde die Klinge des Exportmodells M98/29 mit der Schneide abwärts eingebaut.
Die Exportscheide für Persien hat eine Trageöse anstelle des Traghakens.


Stempel:

Gestrichener Abnahmestempel von 1923 auf der linken Fehlschärfe 'E - Löwe im Kreis - 23'
Regimentsstempel 14 P = 14. Infanterie Regiment und
Regiments-Waffennummer auf dem Griffkopf
Schah Krone der Pahlavi Dynastie auf dem Griffkopf
tschechische Herstellermarkierung Z im Kreis (Werk Brünn/Brno) auf der rechten Parierstange
Herstellermarke ČSZ auf der rechten Fehlschärfe und auf dem Tragehaken der Scheide
Gestrichener Abnahmestempel von 1924 auf dem Tragehaken 'E - Löwe im Kreis - 24'


01.03.21, 18:27:35

joehau

(Mitglied)

So genau nahm es das persische Militär mit dem Auseinanderhalten der beiden
Varianten nicht. Das Bild von 1953 zeigt den Soldaten links mit aufgepflanztem
Exportmodell M98/29 'Schneide abwärts'. Seine Scheide mit Tragehaken gehört
jedoch zu einem tschechoslowakischen Bajonett vz.23 lang.

Der Soldat rechts hat ein tschechoslowakisches Bajonett vz.23 lang mit
'Schneide aufwärts' aufgepflanzt.

11.06.21, 22:21:00
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder