B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

Zietenhusar

(Supporter)

Zur Vorstellung kommt ein ehemaliger Säbel meiner Sammlung.
Eine Zuordnung wurde noch nicht gemacht. Es wurden verschiedene deutsche Staaten genannt. In alten Auktionskatalogen einfach als Husarensäbel bezeichnet.

Griff ohne Zwinge. Die Griffkappe ist mittels Zapfen in der Parierstange verankert. Die Klinge ist unter anderem mit verschiedenen floralen Gravuren und Waffen verziert.

Unter einem Mitteleisen befindet sich die Herstellerinitialen P. W. I . Klingenrücken mit Solinger Schmiedemarke.
Den Griffabschluss bildet ein rautenförmiges Vernietplättchen.
Belederte Hilze mit 2-fach verdrilltem Kupferdraht umwickelt. Die Vergoldung der Klingenverzierung ist verputzt und war nur noch im Bereich der Herstellerinitialen, unter dem Mitteleisen, vorhanden.

17.06.08, 19:37:39

mario

(Administrator)

Ach ja, die unbekannten Husaren-Säbel.
Meiner ist (war) leider ohne Scheide, keinerlei Stempel oder Ranken.
Gl.: 1000mm Kl.: 870mm Kb.: 35mm


123
17.06.08, 20:33:36

Zietenhusar

(Supporter)

Der Säbel ist seit mindestens 15 Jahren nicht mehr in meinem Besitz, aber ich kann noch ein Detail nachreichen. Da ich ihn seinerzeit öffnete konnte ich ein Wort auf der Angel erkennen und fotografieren. Vogel stand darauf. Ich habe keine Ahnung, ob es sich hierbei um den Namen des Klingenschmieds handelt.

Leider war meine Fototechnik damals nicht die Beste.

Gruß,
Thomas

19.06.21, 04:55:46
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder