B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER & INTERESSIERTE
unter dem Dach der
Deutschen Gesellschaft für Heereskunde e.V.
 
 
Autor Nachricht

Zietenhusar

(Supporter)

BLANKWAFFEN DER KAISERZEIT

Waffengeschichte
Chronica-Reihe: W
Dokumentation aus allen Zeiten in Wort und Bild

Druck und Verlag: Publizistisches Archiv Karl R. Pawlas, Schloß Burgreppach, 8500 Nürnberg, Krelingstraße 33
Abbildungen: durchgängig schwarzweiß
Format: DIN A4, jede Seite einseitig bedruckt, auf jeder Seite ist nur eine Waffe abgebildet, im Maßstab 1:2
Seiten: Angaben erfolgen in den kommenden Einzelvorstellungen
ISBN: keine Angaben
Preis: antiquarisch

Zitiert aus der zweiten Umschlagseite:
Dem Sammler und Liebhaber seltener Blankwaffen wird ein Name nicht unbekannt sein, nämlich der des Waffenschmieds Weyersberg. Bereits zu Beginn des 17. Jahrhunderts durfte er ein gekröntes Königshaupt als Wappen führen, was ihn zwar als hervorragenden und tüchtigen Waffenschmied auszeichnete aber auch viele mißgünstige Feinde auf den Plan rief.

Um die Jahrhundertwende und noch vor dem 1. Weltkrieg ist der gleiche Name mit der Qualität und Präzision in der Blankwaffenherstellung eng verbunden, diesmal als Firma "Weyersberg, Kirschbaum & Cie.", die an der ruhmreichen Geschichte der Stadt Solingen nicht unbeteiligt ist.

Welche Modelle aber wurden von dieser Firma hergestellt und wie sahen sie aus? Es ist gewiß nicht leicht einen kompletten Überblick zu bekommen, weil viele Unterlagen in und zwischen den beiden Kriegen vernichtet wurden.

Für den Blankwaffensammler und ernsthaften Interessenten haben wir aus den rund 200 000 Waffenabbildungen unseres Archives eine Dokumentation zusammengestellt, die sicher auch von der Fachwelt lebhaft begrüßt wird. Viele Säbel, Degen, Dolche, Seitengewehre und Hirschfänger, die man bis jetzt noch nicht einreihen konnte, können nun identifiziert werden. Die Abbildungen sind gestochen scharf und zeigen - besser als jede Fotografie vermag - alle Einzelheiten, selbst die Feinheiten der Ziselierung auf der Klinge und die Beschaffenheit der Scheiden. Keine plumpen Zeichnungen, die die Arbeiten deutscher Waffenschmiedekunst nur ahnen lassen, sondern ganz wunderbare Stahlstiche,die an Genauigkeit und Feinheit kaum zu überbieten sind.

Zitat Ende.

Dem ist nichts hinzuzufügen, außer der Hinweis, daß die Bildunterschriften nicht immer als offizielle Modellbezeichnungen angesehen werden können. Sie stammen halt von einem Hersteller/Händler.

24.09.10, 10:40:21

Zietenhusar

(Supporter)

Folge: W 102

Teil I:
Preußische und neutrale Militärwaffen

Seiten mit Abbildungen: 33

24.09.10, 10:44:03

Zietenhusar

(Supporter)

Folge: W 103

Teil II:
Preußische und neutrale Polizei- und Beamtenwaffen

Seiten mit Abbildungen: 11

24.09.10, 10:45:29

Zietenhusar

(Supporter)

Folge: W 104

Teil III:
Preußische und neutrale Seitengewehre und Hirschfänger

Seiten mit Abbildungen: 17

24.09.10, 10:48:20

Zietenhusar

(Supporter)

Folge: W 105

Teil IV:
Bayerische Blankwaffen

Seiten mit Abbildungen: 21

Bild siehe weiter unten.

24.09.10, 10:53:56

Zietenhusar

(Supporter)

Folge: W 106

Teil V:
Sächsische Blankwaffen

Seiten mit Abbildungen: 16

24.09.10, 10:56:53

Zietenhusar

(Supporter)

Folge: W 107

Teil VI:
Blankwaffen von Württemberg und Baden

Seiten mit Abbildungen: 22

Bild siehe weiter unten.

24.09.10, 10:58:12

Zietenhusar

(Supporter)

Folge: W 108

Teil VII:
Blankwaffen von Hessen, Mecklenburg und Braunschweig

Seiten mit Abbildungen: 16

Bild siehe weiter unten.

24.09.10, 11:00:16

Zietenhusar

(Supporter)

Folge: W 109

Teil VIII:
Blankwaffen der Feuerwehr

Seiten mit Abbildungen: 8

24.09.10, 11:03:36

Schiavona13

(Mitglied)

Zitat von Zietenhusar:
Folge: W 108

Teil VII:
Blankwaffen von Hessen, Mecklenburg und Braunschweig

Seiten mit Abbildungen: 16



Suche holländisch Blankwaffen , Uniformen, Orden / Ehrenzeichen und Kopfbedeckungen
12.03.11, 15:28:44
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder