B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 

Infanteriegewehr 1784

original Thema anzeigen

20.12.21, 10:36:28

ral6014

Möchte dieses österr. Infanteriegewehr M.1784 vorstellen. Das Gewehr wurde um 1790 vom belg./niederländ. Büchsenmacher Deganhy v. Malines in Lüttich hergestellt und ist verm. eine von rd. 5.000 Flinten die seinerzeit für die österr. Monarchie produziert wurden. Das Gewehr zeichnet sich durch seine extrem schwere und massive Bauweise sowie durch ein konisches Zündloch, welches es unnötig machte die Pulverpfanne von Hand zu befüllen aus. Leider wurde die Waffe in alter Zeit um rd. 12 - 15cm gekürzt und der Feuerschirm kam auch abhanden. Insgesamt aber eine immer noch sehr interessante und relativ gut erhaltene Waffe die eher selten zu finden ist.
20.12.21, 10:52:06

corrado26

geändert von: corrado26 - 20.12.21, 10:59:00

Danke für die Vorstellung dieses wirklich nicht allzu häufigen Gewehrtyps. Auch ist der Hinweis auf den Hersteller Deganhy aus Namur, Brüssel und Maline bei Lüttich recht interessant.Joseph Baudoin Deganhy's Firma nannte sich "Manufacture d'armes à feu au corps d'artillertie des Pay Bas au service de Sa Majesté Royale et Apostolique". Sie wurde ab 1772 bis 1791 von seinem gleichnamigen Sohn weitergeführt.
20.12.21, 11:38:25

ral6014

Ja, interessant und für mich bis dato auch nicht so bekannt war der Umstand, dass dieses Gebiet zur fraglichen Zeit ja offenbar zum Herrschaftsbereich der Habsburger gehörte und das österr. Militär offenbar im großen Stil Schusswaffen in Lüttich bestellte. Ich bin froh, dass sich in diesem Fall der Hersteller zweifelsfrei bestimmen lässt, was bei Infanteriewaffen jener Zeit - ganz besonders auch bei österreichischen - häufiger ein Problem darstellt.
20.12.21, 15:04:36

corrado26

geändert von: corrado26 - 20.12.21, 15:09:39

Infolge des Friedens von Rastatt, welcher den Spanischen Erfolgekrieg 1701-1713 beendete, wurden die Spanier aus den bisher "spanischen" Niederlanden verdrängt. Deren Platz übernahmen nun die Habsburger. Seit dieser Zeit bis zum Einmarsch der Franzosen im Jahr 1796 sprach man von den "österreichischen Niederlanden" - aber das ist ja alles eigentlich bekannt.................... :cool:
20.12.21, 18:13:16

ral6014

Zitat von corrado26:
..... - aber das ist ja alles eigentlich bekannt.................... :cool:


Klar. Ist keine neue "Entdeckung". So richtig bewusst war ich mir dessen halt nicht. Diese Flinte war für mich der Anlass mich mal wieder mit diesem Aspekt europäischer Geschichte des 18.Jahrhunderts näher zu befassen. Bin - auch waffentechnisch - eher in der zweiten Hälfte des 19 Jhds. verortet.
 
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder