B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 

Internationale Sammlermesse Halle/Saale

original Thema anzeigen

 
19.08.21, 09:14:58

Zietenhusar

14. Internationale Sammlermesse HALLE/Saale
14. bis 17. Oktober 2021

Link zum Veranstalter



19.08.21, 11:58:03

mario

geändert von: mario - 19.08.21, 11:59:08

Oktober...schauen wir mal... ;)
Danke
Gruß Mario
21.08.21, 11:08:56

korseke1950

geändert von: Zietenhusar - 21.08.21, 13:57:03

Zur Beachtung!

www.mz.de/lokal/halle-saale/halle-pruft-rechtliche-schritte-gegen-militariamesse

BÜRGERMEISTER GEIER DRINGT AUF ABSAGE
Halle prüft rechtliche Schritte gegen Militariamesse

MfG
korseke
21.08.21, 16:36:57

fritz1888

Tja,
Die Luft wird dünn. Halle ist vielleicht wirklich nicht der richtige Ort und/oder man muss sich eventuell auch einmal Gedanken über neue Konzepte machen. Jäger und Sammler stehen ja wie Sportschützen leider auch direkt mit in der Braunen Ecke. Dass man dort heute schon sehr schnell landet, selbst wenn man da eigentlich nicht hingehört ist natürlich an sich ein Problem in unserer Gesellschaft und das Thema lautstarke Minderheiten brauchen wir jetzt hier auch nicht anzuschneiden. Allerdings müsste man vielleicht über Konzepte nachdenken, die zum Beispiel dem Ansatz unseres Forums folgen. Kann man eine Börse aufziehen, bei der 1933 Schluss ist? Kommt man irgendwie aus der Braunen Ecke raus und findet eine Ecke „militärische Antiquitäten“? Ich finde es persönlich ja sehr schade, dass man sich nicht mehr auf Börsen sieht und austauschen kann. Auch dass man natürlich nicht mehr im gleichen Maße an schöne Stücke auf Börsen kommt ist frustrierend. Aber ich habe auch keine Lust nach langer Autofahrt nach Halle am Eingang angepöbelt zu werden und drinnen hängen Leute rum, mit denen ich nicht assoziiert sein möchte (die wahrscheinlich auch nicht mit mir). Na ja, vielleicht ist das mein ganz persönliches Problem.
21.08.21, 17:14:14

corrado26

Zitat von fritz1888:
Aber ich habe auch keine Lust nach langer Autofahrt nach Halle am Eingang angepöbelt zu werden und drinnen hängen Leute rum, mit denen ich nicht assoziiert sein möchte (die wahrscheinlich auch nicht mit mir). Na ja, vielleicht ist das mein ganz persönliches Problem.


Genau das ist der Grund, warum ich diese Messen seit Jahren meide wie der Teufel das Weihwassert: Ich möchte nicht die gleiche Luft wie die Neonazis atmen.
21.08.21, 17:48:23

Ulan13

Zitat von corrado26:
Ich möchte nicht die gleiche Luft wie die Neonazis atmen.


Das sehe ich genauso!!! Ich habe absolut keinen Bock auf solche Typen :klatschen:
21.08.21, 22:12:50

excalibur

lustigerweise kenne ich keinen einzigen sammler von exponaten 33-45, der in irgendeiner weise neonazimäßig angehaucht ist. wie erkennt man auf börsen, wenn da ein neonazi ist ?
21.08.21, 22:42:07

Ulan13

Das ist ja das Schlimme, die erkennst Du überhaupt nicht. Ist ja nicht so, daß die Typen mit Hätler-Bärrtchen und Hakenkrreuzbände onterwägs sind...
Tarnen und Täuschen ist schließlich die Maxime aller destruktiven Ideologien.
Die Idee von Fritz1888, Dinge ab 1933 auszusparen (oder von 33-45, um die Nachkriegssammler mit ins Boot zu holen), finde ich gar nicht schlecht, um sich da irgendwie abzugrenzen.
Und er hat auch damit völlig recht, daß es schade ist, wegen solcher Gestalten nicht auf Börsen gehen zu können!
22.08.21, 08:59:41

Jagdsammler

Das gab es schon mal und hieß: Internationale Sammlermesse Ulm (ISMU).
Leider war die Beteiligung von Händlern und Besuchern nicht so groß, daher schlief das wieder ein.
22.08.21, 10:21:16

fritz1888

Zur Ulmer Messe habe ich es leider nie geschafft. Ich erinnere mich, dass eine der ersten Börsen, auf denen ich war in den späten 1990er Jahren in Stuttgart war. Zur gleichen Zeit lief in der Halle daneben eine Antiquitäten-Messe und man konnte ein Kombi-Ticket erwerben. Da hingen dann auch ein paar Blankwaffen und es gab ein paar Pickelhauben und Orden etc. bei den Antiquitätenhändlern. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, aber gefühlt war auf der Militaria-Seite in Stuttgart weniger III. Reich. Wenn man heute auf die paar verbleibenden kleinen Börsen geht muss man ja ganz genau hinschauen, um etwas aus der Zeit vor 1933 zu erspähen. Für so eine kombinierte Militaria & Antiquitäten-Börse würde ich auch mal eher die holde Angetraute erwärmen können - Spaß für die ganze Familie.

Ich bin ja nun schon wieder seit ein paar Jahren hier und eigentlich gibt es wenig, das ich an meiner Insel (UK) vermisse, aber die London Antique Arms Fair hatte etwas, dass ich bei deutschen Börsen sehr vermisse. Da hingen auch III. Reich Dolche etc., aber es war eine ganz andere Atmosphäre. Wahrscheinlich haben die auch nie so die Schwierigkeiten gehabt, einen Veranstaltungsort zu finden und natürlich wird das Militär und Militärische in UK anders betrachtet und geschätzt. Der Kreis und die Diskussion zur deutschen Gesellschaft und ihrem Umgang mit der Vergangenheit und besonders der militärischen Vergangenheit schließt sich wieder...

Aber evtl. muss man heute auch noch einmal in die digitale Richtung denken. Natürlich ist es immer besser ein Stück in den Händen zu halten, bevor man es kauft, aber vielleicht könnten die Verkauf & Tausch Rubriken wie zum Beispiel in unserem Forum hier eine adäquate Ersatzrolle übernehmen. Man müsste das evtl. noch einmal überdenken, denn dass man Stücke einstellt und die dann im Forum öffentlich "zerredet" werden geht natürlich nicht. Ich beobachte das in anderen Foren, wo das Stück erst vorgestellt wird und jeder Kratzer in der Scheidenlackierung und jedes kleine Rostnärbchen breitgetreten werden. Zum Schluss ist dann alles Schrott und Un- und Halbwissen werden auf alle Ewigkeit im Netz gespeichert.

Na ja, evtl. ist die Verbändelung Forum und Tauschbörse doch keine so gute Idee oder muss eben etwas reglementierter verlaufen.

Hierzu kann man ja am Wochenende gut sinnieren und ich wünsche allen eine schönen Restsonntag.

Peter
 
 
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder