B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 

Frage zu Steinschloßpistole Kavallerie u. Perkussionspistole

original Thema anzeigen

13.11.11, 13:55:20

sonjar

geändert von: sonjar - 13.11.11, 14:02:50

Hallo Forum,ich bekam gestern v.einem Bekannten,bevor er sich in den Urlaub begab, diese Photos, mit der "Bitte"um Zuordnung,leider machte er keine weiteren Angaben.Die Steinschl.-Pistole mit vermutl.gekürztem Vorderschaft habe ich vor langer Zeit schon einmal gesehen,geschätzte Gesamtl.ca.45cm.(Frankreich)?!Der Achtkantl.mit Jahreszahl 1887,(Änderungsstempel)!? ist sehr kurz u.geht dann in die runde Form über.Die Perkussionspist.verm.englische Fertigung für Indien ?,jedoch keine Stempel,o.Markierungen sichtbar,das Gelenk für den Ladest.fehlt.Das Kaliber, scheint recht groß zu sein.Gruß,Sonjar
14.11.11, 17:55:56

corrado26

geändert von: corrado26 - 14.11.11, 17:57:05

Bei der Steinschlosswaffe dürfte es sich um die Arbeit eines Lütticher Büchsenmachers handeln, der dieses Stück in den 1880er-Jahren unter Verwendung alter Teile für den Handel mit den Kolonien gefertigt hat. Die Perkussionspistole ist natürlich keine englische Fertigung für Indien, sondern vielmehr eine indische Fertigung unter Verwendung eines englischen Perkussionsschlosses M 1853. Allerdings war die Pistole sicherlich nicht für den militärischen Einsatz bei einer Armee bestimmt, sondern diente wahrscheinlich nur als Handelsobjekt für den boomenden Antikwaffenmarkt im Westeuropa der 1970er-Jahre
15.11.11, 08:33:20

sonjar

Hallo Corrado26,danke für Deine hilfreiche Erklärung bezgl.dieser beiden Pistolen... :) Gruß,Sonjar
 
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder