Blankwaffen Forum (http://www.deutsches-blankwaffenforum.de/index.php)
-- Fragebereich (http://www.deutsches-blankwaffenforum.de/board.php?id=278)
---- Fragen zu Feuerwaffen (http://www.deutsches-blankwaffenforum.de/board.php?id=114)
Thema: Dreyse-Zündnadelgewehr (http://www.deutsches-blankwaffenforum.de/topic.php?id=7897)


Geschrieben von: dete am: 02.04.19, 09:52:59
Frage an Zündnadelspezialisten:

Wann war das Konstruktionsjahr des Dreyse-Zündnadelgewehrs?
Wie ist der Aufbau der Patrone Cal. 0,34 Patrone?

Danke im voraus.

dete


Geschrieben von: corrado26 am: 02.04.19, 15:16:20
Zumindest bei mir trifft die Frage hinsichtlich des Konstruktionsjahres auf einen weißen Fleck: Mangels aussagefähiger Dokumentation kann ich nur sagen, ich weiß es nicht, nehme aber an, dass die Konstruktion um 1865 erfolgte. Bei der Waffe handelt es sich um ein Salongewehr, bei dem eine sehr kleine ZN-Patrone im Kaliber 0,34" mit 6 Gran Schwarzpulver und einem Wachsgeschoss verwendet wurde. Verkauft wurden die Patronen in einer runden Pappschachtel, siehe Foto, welches auch die Patrone zeigt!.
corrado26


Geschrieben von: dete am: 02.04.19, 17:06:39
Danke für die schnelle Antwort.

Gruß dete


Geschrieben von: diango33 am: 04.04.19, 19:18:49
hier mal zwei Röntgenbilder von solchen Patronen, das mit der Rundkugel ist vermutlich von dem Dreyse Revolver, da sitzt der Zündsatz zu weit am Geschoss. Das mit dem Ovigal Geschoss wäre mehr geeignet, Zündsatz ganz hinten. Ich habe eine Scheibenpistole mit ähnlichem System, die Nadel geht nur wenige Millimeter in das Patronenlager der Walze.


Geschrieben von: dete am: 05.04.19, 09:19:56
Die Patrone auf Bild 1 wird eher zutreffen, da die Nadel durch die Pulverladung auf den Zündsatz trifft.
Mal gucken ob es klappt.
Habe Erlaubnis nach § 27.


Geschrieben von: diango33 am: 05.04.19, 19:30:24
Schreib mal wie es gelaufen ist. Eventuell die Nadel noch etwas anspitzen, geht dann leichter durch das Pulver.


Geschrieben von: dete am: 10.04.19, 15:14:13
Die Patronen funktionierten ausgezeichnet ( 10 Stück) und
haben unsere 100 Meter Bahn voll ausgenutzt. Bei 50 Meter ein Treffer auf der Scheibe. Auf der 25 Meter Bahn darf man mit Gewehren bei uns nicht schießen.


Geschrieben von: diango33 am: 12.04.19, 20:13:57
Chapeau! Super Sache. freuen freuen