B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

warfouine

(User)

Hallo,

Ich habe gerade dieses Bajonett 84/98 n.A. erworben. Ich
kenne die Bedeutung von "L.M.G." aber nicht die folgende I / 389.

Können Sie mir bitte helfen?
Vielen Dank im Voraus!

Grüße,
MARC



31.03.20, 17:05:15

joehau

(Mitglied)

Ich versuche mal, den Stempel zu deuten:

Das 389. Infanterie-Regiment bestand vom 29.8.1916 - 13.09.1918.
Es handelt sich also um einen Kriegsstempel.

LMG - Leichte Maschinengewehr Kompanie ( MG 08/15 )
I/389 - I. Bataillon des IR 389

31.03.20, 17:26:08

warfouine

(User)

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Ich hatte nicht die gleiche Interpretation von L.M.G.
In meinem Buch heißt es:
Lehr-Maschinengewehrkompagnie der Infanterie-Schiesschule

Was soll ich glauben?? lachen lachen

31.03.20, 18:04:19

joehau

(Mitglied)

Es ist auf jeden Fall ein Kriegsstempel. Meines Wissens gibt es keine
Unterlagen zu den Kriegsstempelungen. Vielleicht meldet sich ja hier
noch jemand mit einer anderen Interpretation.

Die Lehr-Maschinengewehr-Kompanie der Infanterie-Schießschule
wurde 1908 aufgestellt. Die Waffen der Inf.-Schießschulen sind
mit i.S. und fortlaufender Nr. gestempelt.

Das S84/98 gab es ab 1915, abgenommen ist dieses 1917.
Ob es 1917 noch die Lehr-Maschinengewehr-Kompanie gab ?
1917 kamen verstärkt die leichten MG 08/15 zur Truppe.
Insofern passt das.




31.03.20, 19:07:54

Gottscho1914

(Moderator)

Hallo ,

gibt es auf der anderen Seite der Parierstange auch eine Stempelung ?

1908 wurde bei der Infanterie-Schießschule eine Lehr-Maschinengewehr-Kompagnie aufgestellt .

Laut www.veikkos-archiv.com :

Bei Kriegsbeginn stellte die Infanterie-Schießschule die Ausbildung ein und diente mit dem angeschlossenen Garnisionslazarett als Heimatlazarett und Genesungsheim der kaiserlichen Garde .

Weiterhin sollte man die Jahreszahl 17 (1917) auf dem Klingenrücken beachten. Also ein Kriegstruppenstempel , wie von joehau schon angegeben .

Das Infanterie-Regiment Nr.389 hatte 3 MG-Kompagnien (September/Oktober 1916 , Aufstellung 2. und 3. MG-Kompagnie) . Bei den Unterlagen ist eine Leichte-MG-Kompagnie nicht aufgeführt .

Es gibt aber auch eine andere Deutung . Hierzu benötige ich noch die Angabe zur anderen Parierstangenseite .

Gruß Jens

31.03.20, 20:05:09

warfouine

(User)

Guten Abend,
Vielen Dank für Ihre Hilfe, nein, es gibt keine anderen Markierungen auf dem Bajonett oder seiner Scheide ...

31.03.20, 22:05:44

Gottscho1914

(Moderator)

MG-Formationen

Laut Jürgen Kraus "Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914-1918", Maschinengewehrtruppen , Band 1 :

Es gab 111 Leichte-Maschinengewehr-Trupps , diese wurden später in die Infanterie-Maschinengewehr-Trupps der Infanterie-Regimenter eingegliedert . Sie hatten eine Stärke von 1 Offizier und 44 Unteroffiziere und Mannschaften .
Hier gibt es also keine Möglichkeit für die Nr.389 bei der Stärke , noch bei der Formation .

Weiterhin gab es die Bayerischen Landwehr-Maschinengewehr-Kompagnien Nr. 6 und Nr. 7 und die Landsturm-Maschinengewehr-Kompagnien Nr. 1 (IX. AK) bis Nr. 4 (IX. AK). Auch hier gibt es keine Möglichkeit für die Nr. 389 .



Laut Jürgen Kraus "Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914-1918" , Maschinengewehrtruppen , Band 2 , Seite 644

Gab es den Württembergischen Lehr-MG-Zug beim Feld-Rekrutendepot der 2. Landwehr-Division ,seit Juni 1917 Württembergische Lehr-MG-Kompagnie .
Hier gibt es von der Formation und Stärke keine Verbindung zur Nr. 389 .

Außerdem gab es die MG-Lehr-Kommando der Feldartillerie und Fußartillerie Schießschule Jüterbog , MG-Lehr-Kommando der Feldartillerie-Schießschule Beverloo und MG-Lehr-Kommando der Feldartillerie-Schießschule Warschau .
Zu den MG-Lehr-Kommandos finde ich in den Unterlagen keine weiter benötigten Angaben .

Nun zu einer Deutungsmöglichkeit des Truppenstempels :

L.MG. I/389

Im Jahr 1917 tauchen auf deutschen Truppenstempeln hohe Waffennummern , ohne Angage der Eskadrons bzw. Kompanien auf . Sollte es sich bei der Nr. 389 um eine Waffennummer handeln , habe ich eine Deutungsmöglichkeit gefunden .

Lehrkursus Maschinengewehr Döberitz, I. Bataillon , Waffe Nr. 389

Siehe Jürgen Kraus "Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914-1918" , Maschinengewehrtruppen , Band 2 , Seite 623 :

MG-Lehrkursus Döberitz 1917
Stab, I. Bataillon (Stab und 4 Lehr-Kompagnien), II. Bataillon (Stab und 5 Lehr-Kompagnien) und Depot für Geräte

Stab 7 Offiziere , 15 Unteroffiziere und Mannschaften

I. Bataillon Stab 2 Offiziere , 11 Unteroffiziere und Mannschaften

4 Lehr-Kompagnien je 20 Offiziere , 126 Unteroffiziere und Mannschaften (also gesamt 80 Offiziere , 504 Unteroffiziere und Mannschaften )

Lehrgangsteilnehmer 500-600 Gewehrführer und Richtschützen .


Gruß Jens





02.04.20, 15:02:09

warfouine

(User)


Hallo JENS,

Ein großes Dankeschön für diese sehr detaillierte Analyse dieser Kennzeichnung Kriegsstempel.
Ich habe viel gelernt!
Es ist mir eine Freude, Sie zu lesen!
Grüße,
MARC

02.04.20, 16:59:23
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder