B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

joehau

(Mitglied)

M1947/56 Messerbajonett Prototyp

Gesamtlänge: 312 mm
Klingenlänge: 203 mm
Klingenbreite: 20 mm
Laufring: 17 mm
Länge Scheide: 216 mm

Gewehr: MPi M56 (UdSSR AK47 Nachbau), Kal. 7,62 x 39 mm

Hersteller: Fabrik 66 China North Industries Corporation (NORINCO)



23.12.19, 19:08:25

joehau

(Mitglied)

Stempel:

Herstellermarke 66 im Dreieck
'B' griffseitig auf dem Parierstück
'5' am Griffkopf


Das vorliegende Stück ist eine frühe, qualitativ gute Fertigung aus der Fabrik 66.
Ungewöhnlich, und von sowjetischen Vorbild M47 abweichend, ist hier der
dreieckige Durchbruch im Griffkopf. Dieses Muster ist im Westen nicht bekannt
und möglicherweise eine Kleinserie oder Prototyp, aber mit Sicherheit kein Exportmodell.

Durch Exporte gelangten chinesische M47/56 Bajonette ohne den Griffkopfdurchbruch
mit Holz- oder Plastikgriffschalen auf den Sammlermarkt.

Bis Ende der 1950er Jahre war die chinesische 'Volksbefreiungsarmee' mit Waffen
aus US Hilfslieferungen des 2.Weltkrieges, japanischen Beutewaffen, älteren sowjetischen
Modellen und einem Sammelsurium veralteten Waffen aus aller Welt ausgerüstet.

1956 begann die V.R.China Waffen nach sowjetischem Muster in Großserie zu fertigen.
Darunter auch den sowjetischen 'Automat Kalaschnikov' AK47 unter der Bezeichnung
MPi M56. Nur Unteroffiziere waren mit der MPi 56 ausgerüstet, Soldaten erhielten den
Selbstladekarabiner M56 (SKS 45 Nachbau) mit Klappbajonett.

Messerbajonette M47/56 für die MPi56 wurden nur in geringem Umfang beim Heer ausgegeben.

Ab 1965 wurde die chinesische MPi 56 serienmäßig mit Klappbajonetten produziert.



23.12.19, 19:13:10

tuborg99

(Mitglied)


Moin & danke für's Zeigen (noch nie gesehen)

vG

Thomas

05.01.20, 17:28:55

joehau

(Mitglied)

Chinesische M47 Nachbauten sind ja schon selten, aber mit dem durchbrochenen
Griffkopf habe ich bisher nur meins gesehen und ein zu einem Messer
umgearbeitetes Stück in der Provinz ShanXi. Griffkopf und Laufring sind
ziemlich professionell entfernt. Da der neue Griffkopf genau der Rundung
des Durchbruchs folgt, vermute ich, dass das Messer aus dem oben gezeigten
Modell hergestellt wurde und nicht aus einem M47/56 mit vollem Griffkopf.

05.01.20, 22:27:10
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 3 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder