B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

ulfberth

(Zeugwart)

Das interessante an solchen Stücken ist, daß sie Geschichte auf Einzelpersonen herunter brechen und dadurch die Militärgeschichte deutlicher erkennbar machen.

So wie auf der deutschen Seite der Träger lokalisiert wurde, würde ich - wäre es meine Waffe - versuchen auch die türkische Seite auszuleuchten. Die erste Adresse dafür wäre das Militärmuseum Istanbul (Askeri Müzesi). Wenn es keine Namensgleichheit / Namensähnlichkeit ist, dürfte der Mann auch in der Nachkriegszeit in der Türkei noch seine Spuren hinterlassen haben.

Anschrift:
Askerî Müze ve Kültür Sitesi Komutanlığı
Valikonagi Caddesi
Harbiye/Şişli
Tel: +90 212 233 27 20
Web: www.askerimuze.tsk.tr/ing/index.html

Die Korrespondenz war in der Vergangenheit sowohl in Englisch wie aber auch in Deutsch möglich. E-Mail: askerimuze@tsk.tr

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
04.09.19, 09:40:56

Zietenhusar

(Supporter)

Zitat von ulfberth:
Web: www.askerimuze.tsk.tr/ing/index.html
Der virtuelle Rundgang ist ja der Hammer. In so einem Projekt steckt viel Arbeit.

Gruß,
Thomas

05.09.19, 05:47:08
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder