B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

einbaum

(Mitglied)

Werte Sammlerkollegen,ich habe kürzlich ein Tüllenbajonett bekommen kann es aber leider nicht zuordnen. Habe zuerst geglaubt es ist österreichisch das scheint aber nicht zuzutreffen.
Gesamtlänge : 460 mm
Tüllenlänge : 85 mm
Tüllenbohrung: 21,5 mm

Wer kann mir weiterhelfen.
Mit freundlichen Grüßen Einbaum

12.08.19, 10:59:49

corrado26

(Super-Moderator)

Wenn ich von der Krone am Tüllenarm ausgehe, könnte es sich um ein bayerisches Bajonett aus der Zeit um 1740 handeln.
corrado26

12.08.19, 14:44:36

einbaum

(Mitglied)

Hallo corrado26, das klingt sehr interessant. Das Bajonett stammt aus dem Gebiet zwischen Nord und Südtirol und könnte durchaus aus dem Befreiungskriegen 1809 stammen.
HfG. Einbaum

12.08.19, 19:11:25

ulfberth

(Zeugwart)

Nach der Klingenform würde ich eher Frankreich in Erwägung ziehen.

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
12.08.19, 20:43:23

einbaum

(Mitglied)

Ulfberth, ich bedanke mich für deine aussagekräftigen Bilder. Frankreich würde auch gut in das Zeitfenster Tirol 1809 passen. Gab es vielleicht auch deutsche Kleinstaaten die so ein ähnliches Modell verwendeten ?
Ich bedanke mich für eure Mithilfe,Gruß Einbaum .

13.08.19, 06:59:42

ulfberth

(Zeugwart)

Bei dieser Frage kann evtl. corrado26 weiterhelfen.

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
13.08.19, 08:57:50

corrado26

(Super-Moderator)

Das ist natürlich korrekt, es ist eindeutig ein französisches Bajonett 1763, so eingeführt nach dem für Frankreich desaströsen Siebenjährigen Krieg, welcher unter anderem die Entwicklung eines neuen Waffensystems M 1763 zur Neuausrüstung der Armee erforderlich gemacht hatte. Dennoch bleibt die Krone auf dem Tüllenarm - da in dieser Form mir zumindest in Frankreich unbekannt - für mich bayerisch. Wie allerdings das Bajonett nach Bayern kam, ist nicht eindeutig zu klären. Vielleicht waren Restbestände des alten 1763er-Infanteriegewehrs nebst Bajonetten noch in den napoleonischen Kriegen im Einsatz und kamen so in bayerische Hände - wer weiß das schon?

13.08.19, 17:36:47

ulfberth

(Zeugwart)

Der Kronenstempel erscheint auch beim französischen Modell 1754.


www.seitengewehr.de
14.08.19, 08:20:03

corrado26

(Super-Moderator)

Da in allen meinen Frankreich betreffenden, recht umfangreichen Stempelunterlagen diese Marke nicht gelistet ist, habe ich die Bilder nach Frankreich gesendet und hoffe auf Erleuchtung.
corrado26

14.08.19, 09:00:19

ulfberth

(Zeugwart)

Könnte sich unterhalb beider Kronen-Stempeln noch etwas anderes befinden?

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
14.08.19, 09:14:26
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder