B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

Preussen

(Mitglied*)

Guten Tag,
ich hatte die Manufacture de Klingenthal wegen eines Seminars über Fälschungen angeschrieben und von dort folgende Absage erhalten

Ein Seminar in Klingenthal über das Thema "Erkennen von Fälschungen" hat leider nie stattgefunden. Was wir aber im Kreise des Museums organisieren sind Kurse über Reinigung und Restaurierung von Blankwaffen. Diese finden zwei mal pro Jahr statt.

Während diesem Sammlertreffen werden die Restaurierungsverfahren der verschiedenen Materiale (Stahl, Messing, Kupfer, Holz, Leder…) vorgestellt.
Wie erklären besonders wie man eine Reinigung durchführt und was man in Anspruch nehmen soll um dem Aussehen der Gegenstände nicht zu schaden.

Ich beschäftige mich auch mit Begutachtung von Blankwaffen der Manufaktur Klingenthal und beantworte sämtliche Fragen über Markierungen, Stempel, und hier komme ich auf Ihre Frage zurück, Bestimmung und Erkennung von Fälschungen.
Leider gibt es für einige Modelle (besonders Schwerkavalerie An XIII, Chasseur à cheval 1801, Glaive de Sapeur, usw.) viele Kopien die als originale an Sammler verkauft werden.

Gerne können Sie besondere Anfragen an die Webseite Klingenthal oder an meine direkte E-mail adresse senden.
Dieses Service ist kostenfrei und dieser gegenseitiger Tausch ist für jeden lehrreich.

Mit freundlichen Grüssen,

Marc Adolf
Président de l'Association pour la Sauvegarde du Klingenthal


04.11.18, 10:59:29

Zietenhusar

(Supporter)

Vielen Dank für diese Korrespondenz.
Zitat:
Dieses Service ist kostenfrei und dieser gegenseitiger Tausch ist für jeden lehrreich.
Das ist eine empfehlenswerte Einstellung.

Gruß,
Thomas

05.11.18, 05:53:03
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder