B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

corrado26

(Super-Moderator)

Das abgebildete Monogramm findet sich auf dem Daumenblech eines von Meier in Essen gefertigten Steinschloss-Infanteriegewehres um 1750. Bis jetzt war es mir nicht möglich, das Monogramm aufzulösen. Ungewöhnlicherweise findet sich die Herstellersignatur auf dem Schloss links vom Hahn und unter der Pfanne die Truppensignatur "LEIB-COMPAGNIE".
corrado26

07.10.18, 09:43:02

joehau

(Mitglied)

Abgebildet ist eine 'Fürstenkrone'. Nun müsste man mal die 164
Fürstentümer, die um 1750 existierten, durchgehen, um die Initialen
des fraglichen Fürsten zu finden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Weltliches_Reichsf%C3%BCrstentum

07.10.18, 11:52:16

corrado26

(Super-Moderator)

Zitat von joehau:
Nun müsste man mal die 164
Fürstentümer, die um 1750 existierten, durchgehen, um die Initialen des fraglichen Fürsten zu finden.


Dies habe ich selbstverständlich alles nach Möglichkeit überprüft, erst danach habe ich die Frage formuliert cool

Nach dem angehängten Schaubild handelt es sich beim fraglichen Monogramm im Übrigen nicht um eine "Fürstenkrone", sondern um einen "Kurhut", dieser mit nur einem Mittelbügel im Gegensatz zur Fürstenkrone mit drei Bügeln. Damit dürfte es sich um das Monogramm eines der sieben deutschen Kurfürsten handeln. Möglicherweise kommt Köln - wegen der räumlichen Nähe zu Essen - in Frage?
corrado26

07.10.18, 14:46:27

fritz1888

(Moderator)

Also, wenn wir an Koeln denken, dann kaeme natuerlich Clemenst August in Frage: Clemens August I. von 1723 bis 1761 Erzbischof von Köln.

07.10.18, 17:56:48

corrado26

(Super-Moderator)

Zitat von fritz1888:
Also, wenn wir an Koeln denken, dann kaeme natuerlich Clemenst August in Frage: Clemens August I. von 1723 bis 1761 Erzbischof von Köln.


Das ist richtig, aber dessen Momogramm kenne ich nur so, wie gezeigt
corrado26

07.10.18, 18:57:54

fritz1888

(Moderator)

Ja, so gibt es das auch, aber in "Monogramme auf Muenzen, Medaillen, Marken, Zeichen und Urkunden" (Otto C. Flaemig) gibt es eben auch eine ganze Reihe von anderen Beispielen. Der gute Clemens August hat mehr als zwei Dutzend Versionen - vier mal eine kleiner Ausschnitt...

07.10.18, 20:18:49

corrado26

(Super-Moderator)

Danke, aber der Flämig ist seit Jahrzehnten in zwei Ausgaben in meiner Bibliothek präsent und ich habe ihn natürlich auch durchgeschaut, doch kein ähnliches Monogramm gefunden. Zudem sehe ich zwar im fraglichen Monogramm ein "A", aber ein "C" kann ich nicht finden. Auch das kleine "V" am unteren Rand des Monogramms kann ich nicht einordnen.
corrado26

08.10.18, 08:04:12
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder