B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

bayer1221

(User)

Hallo,
Habe hier ein Marine Seitengewehr M1911,
bei dem beide Griffbügel sauber entfernt wurden, also kein Laien Werk. Zudem befindet sich ein mir absolut unbekannter Truppenstempel auf der Unterseite des Stichblattes. Kann sich jemand einen Reim auf dieses Teil machen? Besonders für eine Auflösung des Truppenstempels wäre ich dankbar!
Mfg Franz

12.04.18, 19:01:56

ulfberth

(Zeugwart)

Die 1911er fanden nach dem 1. Weltkrieg auch Verwendung bei der deutschen und holländischen Polizei. Siehe HIER

Dies könnte auch die Aptierung erklären.

Zum Stempel kann ich augenblicklich noch keine Aussage machen. Ist es richtig, daß zwischen dem "R" und dem "H" in der unteren Reihe kein Punkt geschlagen wurde?

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
13.04.18, 11:08:09

bayer1221

(User)

Hallo Ulfberth,
Das ist korrekt, kein Punkt zwischen dem R und dem H!
Mfg Franz

13.04.18, 12:42:39

ulfberth

(Zeugwart)

Der Stempel ist ein zwischen 1919 und 1920/22 geschlagener preußischer Polizeistempel.

Das kursive „S“ scheint fast ausschließlich nur in Hannover verwendet worden zu sein.

Der Stempel dürfte für die Sicherheitspolizei / Schutzpolizei Hannover und die RevierHauptmannschaft mit der Waffe Nr. 61 stehen. Ich würde den Stempel zeitlich eher der Sipo als der Schupo zuordnen.

Kann ich die Bilder für den oben zitierten Beitrag verwenden? Natürlich nehme ich auch bessere Bilder. lachen

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
14.04.18, 00:07:41

bayer1221

(User)

Hallo Ulfberth,
Vielen Dank, du hast mir sehr geholfen!
Selbstverständlich darfst du die Bilder verwenden, ich kann dir auch noch ein paar bessere machen freuen
Mfg Franz

14.04.18, 13:09:53
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder