B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

ulfberth

(Zeugwart)

Vom 13. Oktober 2018 bis zum 28. April 2019 widmet das Landesmuseum Württemberg im Alten Schloß in Stuttgart dem Thema "Faszination Schwert" eine eigenen Ausstellung.

Dazu gibt es dann auch einen Begleitband für €14,95 über den Museumsshop.

Weitere Informationen auf der Website und im LMW-Blog.

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
18.02.18, 00:05:37

ulfberth

(Zeugwart)

Wenn es mal daneben geht! Werbung mit kleinen Heftpflaster-Päckchen.

Ideen muß man haben!



www.seitengewehr.de
18.02.18, 00:07:12

VaJo

(Mitglied)

Sind in der Ausstellung auch japanische Blankwaffen zu sehen?

18.02.18, 11:43:05

Jagdsammler

(Moderator)

Hallo VaJo,

leider nein, da man sich auf Mitteleuropa konzentrieren möchte.

Nun ist bereits der Begleitband als Sonderheft der Zeitschrift "Archäologie in Deutschland" erschienen.
Dieser ist zu haben, beispielsweise in Bahnhofsbuchhandlungen für 14,95 €.
ISBN 978-3-8062-3809-9
ISSN 0176-8522

Ich finde es gut, dass ich mich dadurch schon im Vorfeld in das Ausstellungskonzept einlesen kann.
Ich werde mir die Sonderausstellung auf jeden Fall anschauen und darüber berichten.

Grüße vom Jagdsammler

17.09.18, 22:12:16

Jagdsammler

(Moderator)

Hallo zusammen,
ich war nun am Eröffnungswochenende mit meinem Sohn in der Sonderausstellung.
Wir haben zunächst an einer Familienführung teilgenommen und somit einen schönen Überblick bekommen.
Anhand von 340 Objekten wird die Geschichte des Schwerts in unserem Kulturraum sehr anschaulich dargestellt.
So beginnt die Ausstellung mit der Bronzezeit und erstreckt sich mit zahlreichen Exponaten der Kelten- und Römerzeit bis zur Völkerwanderungszeit.
Dem Mittelalter wird bis zur Neuzeit ein breiter Raum gegeben und nicht nur verschiedene Kampftechniken anschaulich erklärt, sondern auch über die durch das Schwert entstandenen Verletzungen informiert.
Die Sagen und die damit verbundenen Schwerter werden ebenso behandelt wie der Ritterschlag welchen man auch nachstellen darf.
Auch darf man sich an Exkalibur versuchen. Ich habe es leider auch nicht geschafft, dafür hat die Aufsicht gemeint ich soll den „Stein“ nicht kaputt machen. lachen
Am Ende der Ausstellung wird noch auf das Schwert in der Propaganda des vergangenen Jahrhunderts eingegangen und wie es in der heutigen Zeit in Film, Literatur aber auch bei Reenactment und LARP verwendet wird.
Der Eintritt war am Eröffnungswochenende frei: Gut!
Man darf die Exponate leider nicht fotografieren: Schlecht!

Insgesamt hat es uns sehr gut gefallen!
Ich schau es mir sicher nochmal an.

Grüße vom Jagdsammler

14.10.18, 18:29:49
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder