B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

limone

(Super-Moderator)

Zeichnung eines berittenen Garde du Corps-Oberst und eines Garde du Corps-Soldaten zu Fuß
aus: Sauerweid, Alexander: L'Armée Westphalienne 1810, wahrsch. Dresden ca. 1830


     Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen...
01.02.18, 18:47:39

Jagdsammler

(Moderator)

Hallo Carsten,

vielen Dank fürs Zeigen!

Als Ergänzung: laut dem Buch von Erika Schlesinger: "Solinger Handwerkszeichen" war die Firma C. Putsch Sohn im Ortsteil Weyer bei Solingen ansässig.

Gruß Ebbe

01.02.18, 22:16:30

limone

(Super-Moderator)

Danke für die Info, Ebbe!
Steht da auch der Zeitraum, in dem C.Putsch gewirkt hat?

Anhängend noch ein Foto. freuen


Grüße

Carsten




     Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen...
02.02.18, 10:37:27

limone

(Super-Moderator)

Zitat von ulfberth:
... und bitte den Stempel bei den Herstellern mit einordnen.

Gruß

ulfberth


Bitte!

freuen


     Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen...
03.02.18, 11:14:59

Jagdsammler

(Moderator)

Hallo Carsten,

habe dort nur die Hinweise auf 1847, 1853, 1862 und 1863 gefunden.

Gruß von Ebbe

03.02.18, 18:48:27

limone

(Super-Moderator)

Die beiden gekauften Zeichen finden sich zwar nicht auf der Klinge, trotzdem ist die Info für eine zeitliche Einordnung hilfreich. Herzlichen Dank, Ebbe! freuen


     Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen...
03.02.18, 19:08:39

limone

(Super-Moderator)

Hallo Carsten,
...Kennst Du die weitere Verwendung nach 1813? Bis wann und von wem wurden die Stücke getragen? Ein auf WK aptiertes Stück war mir bis jetzt unbekannt.

In der Akte „Entwendung herrschaftlicher zu den Zeughäusern in Kassel gehörigen Effekten“ [HStAMarburg 12c Nr. 131], ist eine Nachweisung über „Schießwaffen und Zubehör nebst Cuirasse etc., welche in der Nacht vom 9. auf den 10. April 1848 aus dem Zeughaus entwendet worden sind...“, also ein schriftliches Zeugnis über die westphälischen Blankwaffen, die mit dem WK-Namenszug ausgestattet waren:

"GdC Pallasch mit WK im Gefäß, ist ein abgeändertes, ehemals westphälischer GdC-Pallasch mit eis. Scheide und mess. Korbgefäß".

Danke an GGL! freuen


Grüße

Carsten


     Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen...
05.02.18, 12:14:41

limone

(Super-Moderator)

Da war doch was im April 2015...
...jetzt hab ich das Foto gefunden! Idee

Ich war mit Rolf im Stadtmuseum in Herborn in der Hohen Schule!!!!

freuen lachen

Dabei stehts auf der ersten Seite der Museumshomepage:

"Unter den Blank- und Handfeuerwaffen des 18. bis frühen 20. Jahrhundert sind Kürass und Pallasch der Leibgarde des Königs von Westphalen, Jérôme Napoleons, herausragende Stücke."

Die Geschichte des "Herborner" Pallaschs.


Danke, Rolf und herzliche Grüße!

Carsten


     Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen...
05.02.18, 18:30:49

limone

(Super-Moderator)

Noch zwei Bilder:
Ein Oberst und ein Gardist.


Grüße

Carsten


     Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen...
08.02.18, 16:44:00
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder