B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

ulfberth

Frankfurter aufpflanzbarer Hirschfänger mit Gravur "F. Hoffmann - Spt. 18. 1848 - Frkf a/M".

Vielleicht erhalten wir ja Informationen zu diesem sowohl reizvollen wie auch stiefmütterlich behandelten Thema. zwinkern

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
09.11.17, 21:56:50

Pauker

(Mitglied)

Das gravierte Datum, 18. September 1848 bezieht sich auf die „Märzrevolution", den Aufstand gegen das Parlament 1848.

„Hessische u. preußische Truppen überwinden alle Barrikaden in Frankfurt am Main. Die Hauptbarrikade am Eingang der Allerheiligen Straße, Nähe der Konstabler Wache, wird mit Kanonen zusammengeschossen....
Der beim Volk verhaßte preußische Abgeordnete Fürst Lichnowsky und General
von Auenwald wurden bei einem Ausritt an der Bornheimer Heide erkannt, mißhandelt und ermordet.
An diesem Tag wurden 36 Menschen getötet, zahlreiche verwundet."

Literatur: Frankfurter Uniformen 1806 - 1866, V. Löbner, Frankfurt 2017,
Szenen aus den Ereignissen des 18. Sept. 1848 s. S. 380, 381 mit Abb. u. Abb. S. 297, Bivouac auf dem Rossmarkt und Erstürmung der Barrikade Döngesgasse durch das k.k. österr. Linien-Inf. Regt. Erzherzog Rainer.

Gruß Pauker

10.11.17, 18:08:45

Pauker

(Mitglied)

korrigier: General von Auerswald, nicht Auenwald.

10.11.17, 18:16:20

corrado26

(Super-Moderator)

Wäre es möglich, auch ein Bild der ganzen Waffe einzustellen? Danke
corrado26

11.11.17, 10:59:05

ulfberth

Zitat von corrado26:
Wäre es möglich, auch ein Bild der ganzen Waffe einzustellen? Danke
corrado26


Aber gerne doch ...

Soweit mir bekannt, befindet sich auf der Klinge keine Hersteller- oder Händlermarkierung.

Eine Bestimmung ist m. E. nur mit einem zeitnahen Einwohnerverzeichnis, bzw. mit Stammrollen des Bürgermilitärs möglich.

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
11.11.17, 13:49:21

Pauker

(Mitglied)

Danke Ulfberth für das Zeigen dieses geschichtsträchtigen Objektes.

Gruß Pauker

13.11.17, 14:56:27

Pauker

(Mitglied)

Typologie Frankfurter Hirschfänger, signiert: Schwertfeger Jacob Glauth, in Frankfurt/M, tätig in Frankfurt 1815 - 1833

Frankfurter militärischer Hirschfänger, die Blattfeder zur Laufarretierung fehlt
GL 790 mm KB 32 mm ebenfalls signiert von Jacob Glauth.

Literatur: Frankfurter Blankwaffen 1806 – 1866 , Bd. II, S. 66, 116 - 120

F. Hoffmann ist beim Frankfurter Militär zur Zeit nicht nachweisbar.

Gruß Pauker

20.11.17, 13:10:21
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder