B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

greenhorn

(User)

Hallo

ich möchte euch gerne einen Degen zeigen, den ich letztlich auf dem
Flohmarkt kaufen konnte. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könnt,
diesen zu bestimmen.


Gesamtlänge mit Scheide: 96 cm
Gesamtlänge ohne Scheide: 93 cm
Klingenlänge: 79 cm
Klingenbreite: 2 cm
Klingenstärke: ca. 5 mm
Hersteller: Alcoso, Solingen
Händler: O. Caminada, Zürich

Korb durchbrochen mit Eidg. Kreuz auf der Aussenseite
sehr schöne Ätzgravur in Blau/Gold

Besten Dank für alle Infos bezüglich dieses Degens.


Freundliche Grüsse

Dani



15.05.17, 19:06:36

Zietenhusar

(Supporter)

Siehe DIESES THEMA.

Vielleicht melden sich unsere schweizer Mitglieder zur Frage und können Genaueres beitragen.

Gruß,
Thomas

15.05.17, 22:08:24

joehau

(Mitglied)

Das oben gezeigte Stück ist ein privat angeschaffter Offiziersdegen ( damals offiziell
als 'Offizierssäbel' bezeichnet ) nach Muster der eidgenössischen Ordonnanz 1899.
Genau genommen ist es eine Degenklinge mit Säbelgefäß. Dieser Galadegen durfte
von Offizieren im Ausgang getragen werden.

Der eine der beiden Silbergespinstschieber des Schlagbandes sollte in der Mitte des
Säbelgefäßes stehen.


Der dienstliche Offiziersdegen Ord. 1899 wurde von E. & F. Hörster, Solingen und der
Waffenfabrik Neuhausen in drei Längen hergestellt. Die Klingen wurden entsprechend
I, II und III gekennzeichnet. Hier ein Beispiel der Länge III, hergestellt 1926.

23.10.17, 22:24:36
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder