B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

Trygve S.

(User)

This is a Model 1888 cavalry sabre used by the Norwegian cavalry from 1889 until, and including, 1940. It was designed by Ole H. J. Krag, who was managing director at Kongsberg Våpenfabrikk (Waffenfabrik) 1880-1895. The sabre is therefore also called "Krag's Cavalry Sabre". It was accepted (probiert?) 15. June 1888 and production started in 1889. The blade was Prussian inspired and the grip after Austrian models. The knuckle-guard/plate has 23 small round holes and two rectangular holes for the portepee.

Totaler länge: 101,5 cm
Klingenlänge: 85,5 cm
Klingenbreite: 3,3 cm (2,8 cm at end of fuller (hohlschliff?)
Wicht: 1,05 kg

It is observed with both polished metal and blackened knuckle-guard and blade. The grip is of wood, most often covered in black or brown leather, but also observed with only lacqered/painted wood. The grip sometimes also have wire around (then usually single thread).

Sabres can be marked with: serial number, production year, (King) "Oscar II", control stamp and (manufacturer stamp) a crowned "K"; as well as without any stamps. See link below for a list of registered sabres. The highest registered production number is 3183 (production year 1894). http://www.kvf.no/vaapen.php?type=Blank&listtype=Observeditems&weaponid=BLANK0052

The sabre shown in the pictures below has no numbering and has never been sharpened, strongly indicating that it was never issued to the troops. The blade has still sign of being covered by some black substance (lacqeur?) which again indicates that it was kept at a central depot. The sabre was found in the cellar of an old house by the new owner (from whom I obtained it), together with another sabre of the same model as well as two naval cutlasses Model 1820. The seller had no further information about previous owners, so this is only up to speculation how the weapons ended up there. (I purchased the other sabre for a colleague and friend of mine).

Source:
"Kongsberg Våpenhistoriske Forening 1972" (KVF) http://www.kvf.no/vaapen.php?type=Blank&weaponid=BLANK0052
Karlsen/Mathisen/Ruud, Norske Blankvåpen 1814-1980, s.32-33, ISBN 82-02-04915-6


15.02.17, 19:24:16

Zietenhusar

(Supporter)

That Weappon I never see before. Many thanks for show it and the informations.
I would not have recognized the Prussian and Austrian influence.

Gruß,
Thomas

16.02.17, 05:54:39

schwekapi

(Moderator)

Dieser Säbel gehört nicht in diese Kategorie. Norwegen gehörte von 1814 bis 1905 in Personalunion zu Schweden.

Noch eine kurze Anmerkung. Dass unsere ausländischen Mitglieder sehr gern auf Englisch schreiben ist klar. Aber warum eigentlich wird von deutschen Sammlern immer nur auf englisch geantwortet? Nicht jeder hier in diesem Land kann englisch!!! Warum muss ich also Antworten von deutschen Sammlern erst ins Übersetzungsprogramm eingeben? Wie wäre es zweisprachig? Vielleicht denkt darüber mal jemand nach?


Gruß vom alten Schweden,
Thomas
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Die Liebe des Volkes ist meine Belohnung.
Wahlspruch von König Carl XIV. Johan
18.02.17, 19:40:47

Trygve S.

(User)

Gruss Alte Schwede,

Vieleicht wir ein Norwegischen kategorie brauchen?

In broad terms it can be said that from it's "modern" founding in 1628 until 1814 the Norwegian Army received its weapons from/via Denmark, which is why the category "Dänemark/Norwegen" fits for this period.

The "Kongsberg Waffenfabrik" was established 20. March 1814, a month after the Kiel Treaty of 14. January of 1814, where Denmark ceded Norway to Sweden (Norway and Denmark had been under the same king/queen since 1389/1397). However, the treaty was rejected by Norway, gathering representatives from all of Norway to establish it's own constitution by 17. May 1814. Sweden with King Carl XIV (Bernadotte) responded by invading Norway on 26. July the same year, forcing Norway into a union with Sweden (which lasted until 1905), by the Convention of Moss (peace treaty) of 14. August 1814. However, although Norway had to accept the Swedish King Carl as their new (common)sovereign, Norway was allowed a status as an independent nation state with it's own constitution and parliament. Therefore, due to different production and different nation states, it is not relevant to put the "blankwaffen" produced in Norway between 1814-1905 in a category together with Sweden. Although some models, like the Swedish M1842/47 Cavalry Sabre and the Norwegian M1845 Cavalry Sabre are more or less identical, most models are not. On the other hand, collectors should be aware of the similar models (although with different markings).

As far as I can see from the forum, the periods before 1628 may be less relevant to specify. However, if this is required, then there are three periods which stand out. The first until 1389/1397 may be divided up again, but in broad terms could be described as the Viking- and early Medieval age. The next could be the time of the period (effective/real) Kalmar Union with Norway, Sweden and Denmark under one King 1389/1396 - 1434 (officially it lasted until 1591, but Sweden was out of it several periods from 1434). The next period would then be from 1434-1628 with no/less common equipment between the Danish/Norwegian armies.

As a conclusion, may I suggest a separate "Norwegischer blankwaffen 1814-1940" category?

Gruss,
Trygve

PS. I would have loved to be able to write this fluently in Deutsch, however, if I had tried this now I am afraid it would not have been fair to the German Language freuen

19.02.17, 00:51:31

Zietenhusar

(Supporter)

Aus wohlwollendem Herzen,

anbei die Antwort in Deutsch übersetzt, unter Zurhilfenahme eines Online-Übersetzers:
Zitat von Trygve S.:
Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass die norwegische Armee von ihrer "modernen" Gründung im Jahre 1628 bis 1814 ihre Waffen aus / über Dänemark erhielt, weshalb die Kategorie "Dänemark / Norwegen" für diesen Zeitraum passt.

Die Kongsberger Waffenfabrik wurde am 20. März 1814, einen Monat nach dem Kieler Vertrag vom 14. Januar 1814, gegründet, wo Dänemark Norwegen nach Schweden übergab (Norwegen und Dänemark waren seit 1389/1397 unter demselben König / König). Allerdings wurde der Vertrag von Norwegen abgelehnt und versammelte Vertreter aus ganz Norwegen, um seine eigene Verfassung bis zum 17. Mai 1814 zu errichten. Schweden mit König Carl XIV (Bernadotte) antwortete durch Eindringen Norwegens am 26. Juli im selben Jahr und zwang Norwegen zu einem (Bis 1905), durch das Übereinkommen von Moss (Friedensvertrag) vom 14. August 1814. Obwohl Norwegen den schwedischen König Carl als neuen (gemeinsamen) Herrscher akzeptieren musste, wurde Norwegen einen Status als zugelassen Ein unabhängiger Nationalstaat mit eigener Verfassung und Parlament. Daher ist es aufgrund unterschiedlicher Produktion und verschiedener Nationalstaaten nicht relevant, die in Norwegen hergestellten "Blankwaffen" zwischen 1814 und 1905 in einer Kategorie zusammen mit Schweden herzustellen. Obwohl einige Modelle, wie der schwedische Kavalleriesäbel M1842 / 47 und der norwegische Kavalleriesäbel M1845 mehr oder weniger identisch sind, sind die meisten Modelle nicht. Auf der anderen Seite sollten Sammler die ähnlichen Modelle (obwohl mit verschiedenen Markierungen) bewusst sein.

Soweit ich aus dem Forum sehen kann, können die Zeiträume vor 1628 weniger relevant zu spezifizieren sein. Allerdings, wenn dies erforderlich ist, dann gibt es drei Perioden, die abheben. Der erste bis 1389/1397 kann wieder aufgeteilt werden, aber im weitesten Sinne könnte man als das Wikinger- und frühmittelalterliche Zeitalter bezeichnen. Die nächste könnte die Zeit des Zeitraums (effektive / real) Kalmar Union mit Norwegen, Schweden und Dänemark unter einem König 1389/1396 - 1434 (offiziell dauerte es bis 1591, aber Schweden war aus ihm mehrere Perioden von 1434). Die nächste Periode würde dann von 1434-1628 ohne / weniger gemeinsame Ausrüstung zwischen den dänischen / norwegischen Armeen sein.

Als Schlussfolgerung kann ich vorschlagen, eine separate "Norwegischer blankwaffen 1814-1940" Kategorie?


Gruß,
Thomas

19.02.17, 18:03:16

Zietenhusar

(Supporter)

Zitat von schwekapi:
Aber warum eigentlich wird von deutschen Sammlern immer nur auf englisch geantwortet?
Lieber Thomas,

da in diesem Thema keine Frage gestellt wurde, erfolgte meinerseits auch keine Antwort. Mein Beitrag in Englisch war lediglich der Ausdruck meiner Freude. zwinkern Fragen und Antworten werden, soweit von Interesse, auf allgemein verständlicher Sprache, also Deutsch, dargebracht. Ich gelobe Besserung!

Die Frage nach der korrekten Kategorie ist bitte mit dem Themenersteller abzusprechen. Entsprechende moderative Rechte räumen Dir das Verschieben des Themas ein.

Gruß,
Thomas

19.02.17, 18:10:42
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder