B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

dragoner08

(Mitglied)

Dennoch ist die Argumentation von Kürassier nicht ganz von der Hand zu weisen, dass sich offensichtlich doch eine ganze Reihe von Garde du Corps in Supraweste mit dem Burstschild haben ablichten lassen.

Und wenn dies nicht nur auf Studioportraitfotos, wie Kürassier es hier angeführt hat, zu sehen ist, könnte die Sache eventuell eine andere Gewichtung bekommen.

Die Bandeliers waren tatsächlich bogenförmig hergestellt worden und man kann auf recht vielen Fotos erkennen, dass der zentrierte Bereich des Gardesterns wirklich frei und offen ersichtlich lag.

Allerdings kommen auch Fotos in Supraweste vor, wo dieser Bereich durch das Bandelier verdeckt wurde.

Hier zwei Beispiele.

23.12.16, 09:46:28

kürassier

(Moderator)

Das heißt außer unterschiedlichen Meinungen, aus dem Bauch heraus, lässt sich hier keine offizielle oder auch nur halboffizielle Quelle anführen.
Die A.O.K. zur Einführung 1912 könnte vielleicht weiterhelfen, aber die ist mir nicht bekannt.


Sei's trüber Tag, sei's heitrer Sonnenschein,
Ich bin ein Preuße, will ein Preuße sein!
23.12.16, 09:50:43

dragoner08

(Mitglied)

Im Übrigen muss nicht immer wieder darauf hingewiesen werden, dass sich im Verlauf der Diskussion weitere Fragen ergeben, die mit der usprünglichen Fragestellung nichts zu tun haben.

Im Verlaufe aufkommende Fragen beleben eine Diskussion. So zumindest meine Einstellung dazu.

Am Rande sei noch erwähnt, dass meine Uniformdarstellung faktisch nicht korrekt ist. Das weiße Degenkoppel ist zur Supraweste nur bis 1883 getragen worden. Danach wurde es durch die bsondere Ausführung mit Kollerborte ersetzt.

Weißes Koppel bis 1883 und Brustschild, eingeführt ab 1912, passen also eh nicht zusammen.

Gruß Dragoner08

23.12.16, 10:03:24

Clouseau

(Mitglied)

Zitat: „Dennoch ist die Argumentation von Kürassier nicht ganz von der Hand zu weisen, dass sich offensichtlich doch eine ganze Reihe von Garde du Corps in Supraweste mit dem Burstschild haben ablichten lassen…Und wenn dies nicht nur auf Studioportraitfotos, wie Kürassier es hier angeführt hat, zu sehen ist, könnte die Sache eventuell eine andere Gewichtung bekommen.“

Ich warte diesbezüglich immer noch auf das Nachreichen eines „Nicht-Studiofotos“ von Kürassier. Der Hinweis auf das Foto im Buch "Unter den Fahnen der Alten Armee" hilft da nicht weiter, weil Trompeter überhaupt keine Supraweste trugen. In der Tat scheint dieses Foto „im Dienst" aufgenommen zu sein, aber das hat auch niemand bestritten.

Wenn es doch nach seinen Angaben so viele Fotos gibt, warum werden nicht wenigstens ein oder zwei davon vorgestellt?


Zitat: „Das heißt außer unterschiedlichen Meinungen, aus dem Bauch heraus, lässt sich hier keine offizielle oder auch nur halboffizielle Quelle anführen.“

Ich hoffe, dass hier Meinungen nicht einfach aus dem Bauch heraus geschrieben wurden, oder geschrieben werden sollten. Uniformkunde hat nichts mit Meinungen zu tun. Es geht um konkrete Belege.
Ich weiß nicht, ob Kürassier den „Pietsch“ (dessen 2. Auflage) oder „Das Deutsche Heer“ zumindest als halboffizielle, vielleicht wenigstens offiziöse Quelle akzeptiert.
Beide sind von namhaften Uniformkundlern, z. T. Zeitzeugen geschrieben und behandeln den Zeitraum bis 1914 in allen Details. In keinem davon wird der Gala-Wachtanzug mit Brustschild dargestellt.


26.12.16, 22:27:15

mario

(Administrator)

Zitat von blacky21:
könnte man auch einen KD 89 nehmen.


Zitat von Clouseau:
Hier bitte ich um Benennung einer belastbaren Quelle.


Zitat von kürassier:
laut Claus P. Stefanski in DWJ 12/1989 wurde von Mai 1889 bis Mitte 1890 von den Eskadrons der Gardes du Corps und der Gardekürassiere jeweils eine Anzahl KD 89 erprobt.


Zitat von Clouseau:


Genau diese sattsam bekannten Argumentationsketten waren gemeint, als ich von belastbaren Quellen schrieb.

Die Formulierung ist hier etwas schwammig.


Zitat von Clouseau:
m. W. nach wurde zum Galawachtanzug der Ringkragen nicht angelegt.


Zitat von kürassier:
Meines Wissens wurde der Ringkragen zum Galawachtanzug getragen.


Zitat von kürassier:
Zitat von Clouseau:

In den Bekleidungsreglements wird der Ringkragen zum Galawachtanzug nicht erwähnt. Eine später ergangene Ergänzungs-/Änderungsordre ist mir nicht bekannt.

Das Brustschild der Gardes du Corps wurde am 24.1.1912 eingeführt und kann daher in keinem Bekleidungsreglement erwähnt worden sein.


Zitat von Clouseau:

Stimmt, genauso dürfte es m. M. nach gewesen sein.
Meine persönliche Meinung ist auch

m.M. dürfte für "meiner Meinung" stehen

Zitat von kürassier:
Das heißt außer unterschiedlichen Meinungen, aus dem Bauch heraus, lässt sich hier keine offizielle oder auch nur halboffizielle Quelle anführen.


Zitat von Clouseau:
Uniformkunde hat nichts mit Meinungen zu tun. Es geht um konkrete Belege.


Zitat von dragoner08:
Im Übrigen muss nicht immer wieder darauf hingewiesen werden, dass sich im Verlauf der Diskussion weitere Fragen ergeben, die mit der usprünglichen Fragestellung nichts zu tun haben.


Ist ein Ringkragen= Brustschild ?
Gruß Mario


123
27.12.16, 08:02:40

dragoner08

(Mitglied)

Hallo Mario,

der Brustschild wurde dem Regiment als sichtbares Traditionszeichen verliehen.

Der Ringkragen ist eher als Dienstabzeichen zu verstehen.

Gruß Dragoner08

27.12.16, 13:14:36

leila100

(Mitglied)

Hallo,

Ursprünglich:
Ringkragen, oberer Teil der Rüstung (Harnisch), das den Hals schützen sollte.
Brustschild, Rüstungsteil, das die Brust schützen sollte.
(einfach ausgedrückt).

Brustschild sollte hier die richtige Bezeichnung sein.

Gruß Ingo

27.12.16, 13:43:11

kürassier

(Moderator)

Brustschild ist die korrekte Bezeichnung.


Sei's trüber Tag, sei's heitrer Sonnenschein,
Ich bin ein Preuße, will ein Preuße sein!
27.12.16, 19:59:50

kürassier

(Moderator)

Zitat von Clouseau:
Meine persönliche Meinung ist auch die, dass es geradezu scheußlich und irgendwie “unordentlich” aussieht, wenn der Brustschild auf der Brust hängend Teile des gestickten Sterns verdeckt.


Das habe ich als eine Meinung "aus dem Bauch heraus" gedeutet.


Sei's trüber Tag, sei's heitrer Sonnenschein,
Ich bin ein Preuße, will ein Preuße sein!
27.12.16, 20:08:11

kürassier

(Moderator)

Zitat von Clouseau:

Ich warte diesbezüglich immer noch auf das Nachreichen eines „Nicht-Studiofotos“ von Kürassier. Der Hinweis auf das Foto im Buch "Unter den Fahnen der Alten Armee" hilft da nicht weiter, weil Trompeter überhaupt keine Supraweste trugen. In der Tat scheint dieses Foto „im Dienst" aufgenommen zu sein, aber das hat auch niemand bestritten.


In meiner Sammlung befinden sich keine entsprechenden Fotos. Mir sind aber solche Fotos erinnerlich, u.a. ein Reservistenfoto.
Trompeter trugen keine Suprawesten zu Gala-Wachtanzug, jedoch einen speziellen Koller nur für diesen Anzug. Weshalb sollten die Musiker also den Brustschild tragen, aber die anderen Garde du Corps nicht? Weil es unordentlich aussehen würde?


Sei's trüber Tag, sei's heitrer Sonnenschein,
Ich bin ein Preuße, will ein Preuße sein!
27.12.16, 20:22:16
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder