B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

ulfberth

(Moderator)

Ein Hamburger Beamter - Polizei-Kommissar? - mit Kokarde und Hamburger Staatswappen an der Mütze. Bei einem städtischen Beamten dürfte die Kokarde fehlen. Die Aufnahme sollte durch die Form des Wappens vor 1920 entstanden sein. Der Mann trägt weiße Schulterstücke ähnlich wie die Schulterklappen der berittenen Polizeibeamten. Beide jeweils mit dem großen Staatswappen. Ich kann die Uniformierung leider nicht näher bestimmen, da ich die Polizeigeschichte von 1914 nicht finde. (Dafür habe ich zwei Bücher gefunden, von denen ich nicht wußte, daß ich sie überhaupt besaß. lachen )

Ungewöhnlich ist hier der Infanterie-Offizier-Degen alter Art (a/A) mit Scheidenringen. Der Degen wird also schleppend getragen. Der Degen wirkt auf dem Bild nicht wie ein Stück aus dem Fotografen-Fundus.


www.seitengewehr.de
15.11.16, 00:01:08

blacky21

(Mitglied)

Ähnlich gelagerter Fall.

15.11.16, 09:27:25

ulfberth

(Moderator)

Ähnlicher Fall? Eher nein. Es gibt sicherlich auch einen Bezug zu Hamburg?

Das Stück hat eine ganz andere Bandbreite. Vorausgesetzt, man ordnet den Säbel Deutschland zu, dann spannt sich der Bogen von Polizei über Wach- &. Schließgesellschaft bis hin zu Feuerwehr und Verein.

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
15.11.16, 09:36:43

blacky21

(Mitglied)

Zu Hamburg hat er bestimmt keinen Bezug.Mir ging es nur um Scheidenbeschläge im Zusammenhang mit dem Kav.zeichen auf dem terzseitigen Lappen.Das ging aber fix.

15.11.16, 09:59:20

ulfberth

(Moderator)

Trotz alledem sehe ich hier ebenfalls keinerlei Zusammenhang zu dem oben gestarteten Thema. Hinzu kommt, daß man sich nie sicher sein kann, was von Theater- oder Sammlerhand irgendwann zusammen gefügt wurde.


www.seitengewehr.de
15.11.16, 10:56:54
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder