B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

athene

(User)

Ich habe in diesem Jahr schon mehrere Stücke auf Verkaufsportalen gesehen,
die Kopien waren. Ich finde es nicht gut, wenn der Käufer hinter das Licht
geführt wird. Ich möchte deshalb die Unterschiede zeigen:

Die Scheide beim Original ist aus Glattleder mit einer feinen Naht. Die Kopie
hat genarbtes Leder mit einer breiten Naht. Beim Ortblech ist das Original
nicht spitzzulaufend. Die Klinge der Kopie ist nicht gehärtet. Dies ist an der
Schleifspur auf der Klinge durch ein härteres Material, Mundblechfeder, zu
sehen. Die Laufbohrung der Kopie ist grösser, und die Materialstärke ist kleiner.

Stärke Original 6,6 mm - 5,1 mm Kopie
Laufbohrung Orig. 21,5 mm - 22,3 mm Kopie.

Am schnellsten lässt sich die Kopie durch einen Biegetest entlarven. Der
Hersteller auf der Klinge ist schon ein Merkmal, wo man Vorsicht walten
lassen sollte .

Die Fachliteratur allein hilft nicht, da die Kopien alle maßhaltig sind.

21.10.16, 12:51:46
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder