B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

Grenadier

(User)

Hallo,

ich habe eine Frage, ich bin im Besitz eines sächsischen Infanterie Offizieregen 1867.
Auf dem Griff ist eine Widmung:

"FRANCKE s/L KRUG v. NIDDA
z. E. an FEBRUAR - MÄRZ 88"

Francke seinem lieben Krug von Nidda
zum E. an Februar bis März 1888

Was könnte das "E" bedeuten ( Erinnerung oder einen Lehrgang??)

Der Degen selbst ist aus dem Besitz des sächsichen Generalleutnant Hans Krug von Nidda 1857 - 1922.

Viele Grüße, Robert




Gruß Robert
13.10.16, 22:57:17

ulfberth

(Zeugwart)

Hallo Herr Straube,

das "E" dürfte für "Erinnerung" stehen. Wobei die Frage nach der Person m. E. noch nicht geklärt ist.

Hans Heinrich Ludwig Krug von Nidda, Premierlieutnant (mit Patent vom 20. Mai 1885) im Garde-Reiter-Regiment) war zu diesem Zeitpunkt kommandiert zur Kriegsakademie in Berlin.

Er trug folglich die Uniform und den Degen der Gardereiter.


Der Degen dürfte also eher dem Namensvetter Friedrich Wilhelm Hermann Thassilo Krug von Nidda mit gleichem Dienstgrades (Patent vom 1. Januar 1883) aus der 2. Kompagnie des Infanterie-Regiments 103 gehören.

Aus den 1887-1889er Ranglisten ergibt sich leider kein Zusammenhang mit Franke. Die Ranglisten werden meist im März des genannten Jahres beendet. Die Ergänzungsheftchen zur Rangliste für 88 und 89 stehen mir leider nicht zu Verfügung.

Gruß

ulfberth




www.seitengewehr.de
14.10.16, 00:01:39

Grenadier

(User)

Hallo,

Danke für die Info, über deinen genannten Namen ist mir nichts bekannt, der einzigen Thassilo Krug war in preussischen Diensten.

Ich denk das dieser Francke ein sächsischer Infanterie Offizier war und zur selben Zeit vermutlich an der Akademie war und seinen Degen als Geschenk dem Hans Krug von Nidda vermacht hat, eventuell waren sie befreundet und im Februar bis März 1888 zusammen in Berlin in einem Lehrgang.

Bis auf das fein gearbeitete Gefäss ist der Degen einfach gehalten auf der Klinge ist kein Namenszug sondern lediglich "Eisenhauer garantiert".

Gruß Robert


Gruß Robert
14.10.16, 06:55:43

ulfberth

(Zeugwart)

Wenn Sie der Meinung sind, daß einem Offizier der Gardereiter ein Degen für Fußtruppenoffiziere geschenkt wurde ...

Frei nach dem Motto: "Gänsefleisch ma brauchn"

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
14.10.16, 08:24:00

Grenadier

(User)

Möglich ist alles, ist alles noch in der Erforschung.

War den irgendwas spezielles von Februar bis März 1888, eventuell Kaisermanöver oder dergleichen??

Gibt die Rangliste über Francke (mit ck) irgendwas her, meine Ranglisten sind leider erst ab 1900.....


Gruß Robert
14.10.16, 08:40:40

ulfberth

(Zeugwart)

Zitat von Grenadier:
Möglich ist alles, ist alles noch in der Erforschung. ...


Diese Antwort zeigt den wahren Forschergeist. Möge Ihr Mühen, den Anforderungen gerecht zu werden, gelingen.

Es wäre schön, wenn Sie uns evtl. Ergebnisse präsentieren würden.

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
14.10.16, 09:36:58

Grenadier

(User)

Ich lass mal Bilder sprechen:




Gruß Robert
14.10.16, 15:59:21

Dieter

(Mitglied)

Hallo, waren Degen ohne Chiffre überhaupt für Offiziere erlaubt? Aus meiner Sammelzeit,tachten Degen ohne Chiffre immer aus Vereinsnachlässen auf. Mit freundlichen Grüßen Dieter


14.10.16, 18:07:32

Zietenhusar

(Supporter)

Zitat von Grenadier:
...und seinen Degen als Geschenk dem Hans Krug von Nidda vermacht hat...
Hallo Robert,

beim Fußball gibt es den Brauch des T-Shirt-Tauschs, aber die eigene (gebrauchte!) Waffe gravieren zu lassen und zu verschenken würde ich nur glauben, wenn Krugs Waffe im Gegenzug in Franckes Nachlass auftaucht.

Dem Hinweis meines Vorbeitragsschreibers folgend - danke Dieter - könnte man den Anlass der Schenkung auch außerhalb der aktiven Militärzeit vermuten. Dann würden Lehrgänge oder Manöver wegfallen. Das Geschenk muss auch nicht zwingend zeitnah 1888 erfolgt sein.

Jedenfalls ist es ein schöner und, mit dieser Inschrift, interessanter Degen.

Gruß,
Thomas

15.10.16, 06:01:29

Grenadier

(User)

Danke für eure Kommentare, auf jedenfall war er auch länger im Gebrauch
siehe Foto.
Links Krugs Scheide rechts die eines anderen IOD aus meiner Sammlung.




Gruß Robert
15.10.16, 14:19:13
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder