B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

ulfberth

(Zeugwart)

Hier einmal das Thema vom Jahr des Endes der königlich westphälischen Armee im Jahre 1813 her betrachtet:

F[riedrich] A[ugust] K[arl] von Specht; Das Königreich Westphalen und seine Armee im Jahre 1813, so wie die Auflösung desselben durch den russischen General Graf A. Czernicheff. Kassel 1848.

Quelle: Bayerische Staatsbibliothek.




www.seitengewehr.de
09.10.16, 23:06:36

ulfberth

(Zeugwart)

Kleine Anekdote am Rande. 1813 standen auch russische Soldaten vor Herborns Toren. In der Stadt einige westfälische Gardisten zu Pferde. Diese erhielten von Bewohnern den Hinweis, sie könnten ja in Zivil die Stadt über eine rückwärtige Pforte verlassen. Waffe und Uniform da gelassen - und das Hasenpanier ergriffen. Frei nacherzählt nach Stadtarchivar Rüdiger Störkel.

Kürass und Pallasch kann man noch heute im Herborner Stadtmuseum besichtigen.

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
09.10.16, 23:17:27

limone

(Super-Moderator)

Auch auf der Seite "Sammlungen" der Internetpräsenz der Museumslandschaft Hessen-Kassel gibt es Spuren von König Lustig:

Dort findet sich neben einem Foto des Jakobssegen von Rembrandt (oben, 2. v. re.) auch das Gefäß eines westphälischen Säbels (unten, li.)".

freuen

Hier



(oder auch im Forum).


Grüße

Carsten


     Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen...
10.10.16, 00:03:11
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder