B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

Zietenhusar

(Supporter)

So beginnt der Betreff eines Briefes, den ich gestern zugestellt bekam, adressiert an das Blankwaffen-Forum. Weiter heißt es:

"Trotz intensiver Forschung muß ich Sie nun doch Bitten mir bei der Bestimmung auf den Bildern abgebildeten Waffe behilflich zu sein.
Meine Info ist folgende. Fundort Hessen, war schon vor 1900 in Fam.-besitz. Keine Gravur, Gesammtlänge 700 mm. Klingenbreite ca. 25 mm.
Klingenlänge ca 580 mm. Ich war immer der Meinung, das es ein Säbel ist, weil mein Großvater in einem Husarenregiment tätig war.
Im Blankwaffenforum sind ähnliche Waffen als Degen mitte des 18ten Jahrhund. abgebildet als Franz-Degen."


Leider lag dem Brief statt "Bildern" nur eines bei, und das sehr unscharf. Ich möchte es dennoch nicht versäumen, die an das Forum gerichtete Frage hier zu stellen. Das Foto habe ich so gut wie möglich eingescannt. Vielleicht hilft ja schon die charakteristische Form von Stichblatt und Griffbügeln.


----------------------------------------------

Sehr geehrter Herr Engel,

wenn Sie dieses Thema hier eventuell mitverfolgen, bitte ich Sie mir weitere Angaben zur Waffe zu machen. Wichtig ist die Form der Klinge (gerade oder gebogen) und wie sie aufgebaut ist (Hohlbahnen, Rückenschneide...). Ebenfalls sieht die Klingenbefestigung am Griffende so aus, als befände sich dort eine viereckige Mutter. Was gibt es dazu zu berichten?

Bessere Fotos, gern auch digital an meine E-Mail-Adresse gesendet, wären sehr von Vorteil. Eventuell kann Ihnen im Familien- oder Bekanntenkreis diesbezüglich Hilfe angediehen werden.

Mit freundlichen Grüßen,
Thomas Zehe

05.03.16, 09:39:53

ulfberth

(Zeugwart)

Warum erinnert mich der Säbel an dieses Modell?

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
05.03.16, 12:45:52

Clouseau

(Mitglied)

Betrachtet man die im Hintergrund sichtbare Scheide (wobei ja nicht mitgeteilt wurde, ob diese zur Waffe gehörig sein soll), so bezweifele ich die Aussage, dass sich diese "schon vor 1900 in Fam.-besitz" befand.

Zusammen mit der Mutter als Angelbefestigung deutet doch alles auf den bereits angeführten "Piratensäbel" hin.

05.03.16, 17:26:08

ulfberth

(Zeugwart)

Vielleicht. Aber Hessen und speziell Oberhessen, die hatten vielleicht auch Husaren?!?


www.seitengewehr.de
05.03.16, 17:41:51

corrado26

(Super-Moderator)

.............und die angegebene Klingenbreite von 25mm passt im Gegensatz zum Gefäß auch nicht so ganz zum "Piratensäbel".
corrado26

05.03.16, 18:15:58

ulfberth

(Zeugwart)

Mag ja sein. Nur, die schlechten Bilder, sowie die dubiose Verschraubung in Verbindung mit dem Ortblech lassen einen Schwindel als durchaus denkbar erscheinen. Der Text würde dabei auch ins Bild passen.

Aber gut, lassen wir und vom Gegenteil und der Seriosität der Anfrage überzeugen.

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
05.03.16, 22:39:33

Zietenhusar

(Supporter)

Festhalten darf man, dass weder Foto noch Beschreibung für eine gesicherte Aussage genügen. Bei dem wenigen, was man erkennen kann, liegt eine nicht originale Waffe vor.

Nebenbei: Der Weg so einer Anfrage ist, mit Foto und Beschreibung, eine Möglichkeit auch bei fehlenden Internet- oder Computerkenntnissen Kontakt zu knüpfen. Dann hätte sich aber auch eine Telefonnummer für Rückfragen empfohlen. Die Angabe, dass ähnliche Waffen im Forum gefunden wurden, und der Umstand, dass meine Adresse bekannt ist, läßt den Schluss zu, dass ein Internetzugang gegeben ist.

Für die Beantwortung der Frage wurde dem Schreiben ein frankierter und adressierter Rückumschlag beigelegt. Ich befürchte eine langfristige und fruchtlose Korrespondenz, wenn es auf diesem Weg abgehandelt wird.

Deshalb die Bitte an den Fragesteller, sollte er hier mitlesen, sich zu Wort zu melden. Ansonsten wird mein Antwortschreiben lediglich den Ausdruck der von Ulfberth verlinkten Seite enthalten.

06.03.16, 10:04:00

blacky21

(Mitglied)

100%íge Kopie,wobei sogar noch die Scheide von einer anderen Kopiewaffe genommen wurde.

06.03.16, 10:14:04
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder