B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

ulfberth

(Zeugwart)

Ende der 60er Jahre produzierte Jowika für die Hanseatische Rettungsgeräte-Fabrik GMBH Hamburg / Bremen ein speziell auf die Seerettung in Einmannschlauchbooten konzipiertes Messer.

In der Gebrauchsanweisung für Einmann-Schlauchboote wurde es wie folgt beschrieben: "Messer zum handwerklichen Gebrauch und als Dosenöffner". Durch die Öffnung des Dosenöffners - nicht Kronkorkenöffners - läßt sich die Klinge auch ohne den Einsatz von Fingernägeln ausklappen.

Mit einer maximalen Griffbreite von 6 mm (ohne Öse) und einer aufgeklappten Länge von 175 mm ist das Messer ein Minimalist. Interessant ist auch die verstellbare Handschlaufe aus Kordel um das Messer unverlierbar mit führen zu können.

Die Messer sind noch reine Handarbeit mit allen dabei vorkommenden minimalen Unterschieden.

Dabei sollte nicht vergessen werden, daß die Piloten zusätzlich mit dem Puma Automesser bzw. dem Nachfolgemodell von Hirschkrone als Überlebensmesser ausgerüstet waren.



www.seitengewehr.de
26.01.16, 12:08:50

ulfberth

(Zeugwart)

Verwendet wurden die Messer als Teil der „SEENOTRETTUNGSAUSSTATTUNG FLIEGENDES PERSONAL, 1 MANN“. Versorgungsnummer 4220-12-137-9113. Hier einmal eine solche Tasche vom November 1969.

Diese "Päckchen" ist wie das Einmannschlauchboot Bestandteil der Schleudersitze, genauer gesagt der darunter befindlichen PSP = Personal Survival Pack. Oder salopp ausgedrückt: der Überlebensbox.

Nach der Betätigung des Schleudersitzes hängt das PSP an einem Seil unter dem Schleudersitz. Kommt es mit Wasser in Berührung öffnet sich automatisch das Einmannschlauchboote und bläst sich selbstständig auf. Ab diesem Zeitpunkt ist dann auch die Seenotrettungsausstattung in der Verwendung.



www.seitengewehr.de
27.01.16, 00:02:52

ulfberth

(Zeugwart)

Immerhin war es die Zeitspanne, in der die Marineflieger u. a. auch Lockheed F-104 (Starfighter) flogen - mit allen damit verbundenen Problemen: Hier

Hier als Ergänzung ein Bundeswehrfilm


www.seitengewehr.de
27.01.16, 18:15:42

ulfberth

(Zeugwart)

Zur Abrundung des Themas hier einmal zwei (der diversen) Einmannschlauchboote. Nach den Bildern dürfte auch klar sein, warum man bei der Gestaltung der Messer ein Durchstechen der Gummihaut auf jeden Fall vermeiden wollte.

Der aktuellen Ausbildungsstand des fliegenden Personals läßt sich auf den folgenden Videos ersehen: HIER Upps, Entschuldigung! HIER


www.seitengewehr.de
28.01.16, 00:02:55

ulfberth

(Zeugwart)

Hier das Puma "Automesser" zusammen mit dem Jowika "Rettungsmesser" im Größenvergleiche.


www.seitengewehr.de
01.02.16, 12:44:04

ulfberth

(Zeugwart)

Das Messer gibt es auch alleine mit dem JOWIKA Stempel. Wobei ohne den weiterführenden Hinweis auf die Hanseatische Rettungsgeräte Fabrik bei der Zuschreibung dem einen oder anderen gelegentlich die Fantasie etwas durchgeht:
" ... biete hier ein schönes, seltenes Zigarren-Messer mit Flaschenöffner von Jowika ,Solingen in neuwertigem, unbenützten Zustand , es hat noch den original Werkschliff und ist scharf wie ein Rasiermesser mit vertrauter Jowika-Qualität.
Ein schönes Liebhaber und Sammlerstück oder für einen Raucher edler Zigarren !, oder als Geschenk für eben jene."




www.seitengewehr.de
17.04.19, 00:04:00
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder