B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

Jagdsammler

(Moderator)

Hallo zusammen,

ich möchte hier einen schönen Hirschfänger aus der Zeit um 1800 vorstellen.
Er hat ein Messing montiertes Kreuzgefäß, einen Hirschhorngriff mit drei kugeligen Nieten auf beiden Seiten. Ein kleines Stichblatt überdeckt das Beimesser welches hier leider nicht original dazugehört. Die Rückenklinge mit breiter Hohlkehle trägt vergoldete florale Zierätzungen und Trophäendarstellungen sowie einen flüchtenden Hirsch. Im Ortbereich hat die Klinge eine 155 mm lange Rückenschneide.
Unter dem Stichblatt befinden sich die Initialen PK. Wenn man von Solingen als Herstellungsort ausgeht so gäbe es mehrere Möglichkeiten: P steht wohl für Peter und K könnte für Knecht, Kaiser, Küll, Krebs oder Kirschbaum stehen. Vielleicht gibt es ja noch andere Vorschläge! Ich bin gespannt und wäre dankbar über Infos.

Die Lederscheide hat einen Holzkern und ist noch ganz gut bis auf die Naht die leicht offen ist. Dies ist hier aber akzeptabel.

Ges. Länge (ohne Scheide): 835 mm
Klingenlänge: 678 mm
Klingenbreite: 33 mm
Klingenstärke: 11 mm

Viel Vergnügen mit den Bildern, ich freue mich über Eure Meinung und Antworten zum Hersteller.

Viele Grüße vom Jagdsammler Ebbe

30.09.15, 22:00:43

Koppel1944

(Mitglied)

sehr schönes Stück, habe auch so einen von Geb. Weyersberg ca 1870-80 hergestellt, hat die selbe Klingenlänge bez. Form wie deiner! Deshalb verm. ich fast Weyersberg!
Grüße


01.10.15, 11:05:27
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder