B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

Pauker

(Mitglied)

Liebe Blankwaffenfreunde,

gestern großer Schock bei einem Verkäufer.
Sämtliche Gefäßgravuren der Löwenkopfsäbel
angefüllt mit erheblichen weißen Rückständen von Messingputzmittel.
Gefäße wohl ehemals vergoldet.
Bekommt man die Vertiefungen wieder frei, ohne weiter auf der
Vergoldung herumzuschruppen? Anfeuchten und mit hölzernem
Zahnstocher die Gravuren freilegen?
Hat jemand einen besseren Vorschlag?

Grüße Pauker

08.05.15, 18:10:17

fritz1888

(Moderator)

Hallo,
Ich habe da leider auch noch keine richtige Loesung gefunden und kann dann nur noch eine gute Zahnbuerste empfehlen. Dauert alles sein Zeit, aber die sollte es uns wehrt sein...
Alles Gute,
Peter

08.05.15, 21:59:51

olgaulan

(Mitglied)

Hallo,
Probier es mal mit Zitronensaft und einer Zahnbürste.
Ist ein altes Hausmittel und greift die Vergoldung nicht an.
Gruß Bernd

09.05.15, 08:28:05

Pauker

(Mitglied)

man könnte es mit einer elektrischen Zahnbürste d.h. Aufsatz für
Zahnzwischenräume und Zitronensaft versuchen...

Danke für die Tipps.

Viele Grüße
Pauker

10.05.15, 14:26:28
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder