B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

joehau

(Mitglied)

Das erste Seitengewehr ...


... war ein S84/98 III. Modell, für 12,00 Mark. Die Modellbezeichnung war mir
damals natürlich nicht geläufig. Zu der Zeit haben wir als Jugendliche Seitengewehre
wie Fahrtenmesser getragen, Konservendosen damit geöffnet, gegen Bäume
geworfen und gehofft, dass sie darin stecken blieben, zur Pflege wurde mit
Chrompolitur erstmal gründlich die Brünierung weggeputzt, kurzum wir machten
damit alles, was einem heute als Sammler die Haare zu Berge stehen lassen würde.

Ein Schuster, bei dem ich öfter verkehrte und dem ich von meinem Seitengewehr
erzählte, meinte, er hätte auch noch eins auf seinem Dachboden. Wir holten das
gute Stück vom Boden und auch gleich noch 2 Koppel ohne Schlösser dazu.
Für stolze 20,00 Mark wechselte das Seitengewehr, nebst Tasche und Troddel
und die beiden Koppel zur beiderseitigen Zufriedenheit den Besitzer, und ich schob
ab, erstmal putzen das gute Stück, schön mit Schmirgelpapier und Chromputz !

Mein ursprünglicher Gedanke, nun mit dem S98/05 loszuziehen, erwies sich zum
Glück für das Seitengewehr als wenig praktikabel. Es war einfach zu sperrig, man
konnte keine Dosen damit aufmachen und die schicke Säge erfüllte auch nicht
die in sie gesetzten Erwartungen. Und so blieb es die meiste Zeit über zuhause.

Jahre später kam ich dann durch dieses Seitengewehr 98/05 inspiriert auf den
Sammeltrip. Und hier ist es, Act. Ges. vorm. Frister & Rossmann BERLIN:









19.06.14, 02:32:05
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder