B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

Ioddegen

(Mitglied)

Hallo an alle,

Heute zur Ansicht: Aus Privatbesitz Infanterie Offizierssäbel
um 1910 neusilber Gefäß
Gesamt Länge 95,0 cm
Kl-Länge 79,8 cm
Pf-Höhe 20,0 mm
KL-Breite 20,0 mm
Schmiedemarke Firma E.u.H. Neuhaus in Solingen
Die geschwärzte Scheide hat ein Band und beweglichen Ring und Öse.

28.03.14, 17:36:24

Sachse

(Mitglied)

Hallo Ioddegen

die gezeigte Waffe dürfte nach 1918 verwendet worden sein, evtl.für den Sächsichen Polizei- bzw.Gendarmeriedienst. Dies belegt die fehlende Krone über dem Wappen auf dem Griffbügel und gleichermaßen auf der Klinge.
Frage: Befinden sich unterhalb der Parierstange Stempelungen?

Mit frdl. Gruß vom Sachsen

28.03.14, 18:18:03

Ioddegen

(Mitglied)

Hallo Sachse,

natürlich hast du Recht, ist mit in der Eile so nicht aufgefallen. leider keine Bestempelung.

Lieferant: R.Döhler Dresden

28.03.14, 18:45:34

Zietenhusar

(Supporter)

Prima Stück und gute Erklärung.

Bedeutet "aus Privatbesitz" dass die Waffe von den Nachkommen des ehemaligen Trägers bezogen wurde?

30.03.14, 11:18:18

Ioddegen

(Mitglied)

Hallo Zietenhusar,


nach Rückfragen : der Säbel kommt aus der CZ-Repub.Angaben der Besitzer nach 2 Weltkrieg haben die Eltern das Haus übernommen ,und den Säbel auf dem Dachboden gefunden.

30.03.14, 17:25:54
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder