B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

Commodore

(User)

Hallo liebe Foristen!
Mir wird ein Marinesäbel angeboten, angeblich österreichisch.
Dem misstraue ich aus folgenden Gründen:
In meinen Büchern über österreichische Blankwaffen und die Bewaffnung der Marine seit ca. 1800 finde ich sowas nicht.
Hergestellt von Coulaux, Klingenthal im Elsass. Die haben mindestens bis 1836 die fr. Armee beliefert, ab 1870 war Elsass ja bei D. Ob Coulaux je Österreich beliefert haben bezweifle ich....
die unverzierte Klinge ist ca. 625mm lang, der Griff aus gerilltem Horn, da fehlt wohl der Zierdraht, am Ricasso steht handseitig "Coulaux A&C", daumenseitig "Klingenthal".
Korb und Scheidenbeschläge waren vergoldet. Am Korb Anker mit Tau und Schilfkolben.
Die beiden Ringe an der Scheide scheinen beweglich....
Ich hoffe es gelingt mir die zugegebenermaßen schlechten Bilder hochzuladen. Für jede Hilfe zur Einordnung bin ich dankbar!


Hundert Menschen schärfen ihren Säbel, Tausende ihre Messer, aber Zehntausende lassen ihren Verstand ungeschärft, weil sie ihn nicht üben.
Pestalozzi
16.10.13, 17:33:44

ulfberth

(Zeugwart)

Der Säbel ähnelt dem 1843 eingeführten niederländischen "Marine Officierssabel". Dieser hatte m. W. aber einen weißen Bein- bzw. Elfenbeingriff.

Der dunkle Horngriff steht möglicherweise für einen bestimmten Dienstgrad ähnlich wie beim "Marine Adjudant Onderofficierssabel".

Vermutlich können die niederländischen Mitglieder des Forums sich hierzu näher äußern.

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
16.10.13, 23:29:53

Commodore

(User)

Na das klingt interessant! Ich habe mich bisher nur mit den österr. befasst, Niederländische hab ich noch nie gesehen! Bin neugierig, ob hier noch jemand etwas dazu findet! Danke jedenfalls schon mal!


Hundert Menschen schärfen ihren Säbel, Tausende ihre Messer, aber Zehntausende lassen ihren Verstand ungeschärft, weil sie ihn nicht üben.
Pestalozzi
17.10.13, 12:36:28

Schiavona13

(Mitglied)

Zitat von ulfberth:
Der Säbel ähnelt dem 1843 eingeführten niederländischen "Marine Officierssabel". Dieser hatte m. W. aber einen weißen Bein- bzw. Elfenbeingriff.

Der dunkle Horngriff steht möglicherweise für einen bestimmten Dienstgrad ähnlich wie beim "Marine Adjudant Onderofficierssabel".


Stimt aber es ist nicht 100% ahnlich mit ein Sabel der niederländischen Marine. Coulaux hat an der Niederlandischen Marine geliefert aber ich denke das Coulaux das fr armee model hollandisch gemacht hat


Suche holländisch Blankwaffen , Uniformen, Orden / Ehrenzeichen und Kopfbedeckungen
17.10.13, 18:41:03

Commodore

(User)

Danke für Eure Hilfe soweit. Höchst wahrscheinlich ist es eine Variante des franz. Marinesäbels M 1837, aus der Zeit zw. 1837 und 1848. Genügend Übereinstimmung in vielen Details. Da es ja keinen Hinweis darauf gibt, dass die Waffe je was mit Österreich zu tun hatte, werde ich sie nicht kaufen. Die Hilfen aus dem Forum waren sehr hilfreich keine falsche Entscheidung zu treffen!
In dem link sieht man gute Bilder und andere Informationen zum Vergleich

http://users.skynet.be/euro-swords/naval1837.htm


Hundert Menschen schärfen ihren Säbel, Tausende ihre Messer, aber Zehntausende lassen ihren Verstand ungeschärft, weil sie ihn nicht üben.
Pestalozzi
20.10.13, 14:07:09
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder