B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

Jaguar-12

(Mitglied)

Hallo, Sammler!
Ich lese seit einiger Zeit Eure Fragen und Antworten und möchte heute auch mal eine Frage in den Raum stellen!
Seit einigen Jahren besitze ich einen Säbel den ich nicht einordnen kann. Ich glaube nicht das es ein TUI- Mitbringsel ist. Er ist solide verarbeitet und sehr fein und stabil. Er hat keinen Stempel oder eine Herstellermarke. Der Griff ist aus Holz mit einer Schnur nach Art der Samurai- Schwerter gewickelt. Beidseitig ist auf dem Griff eine “Chrysantheme” wie sie das japanische Kaiserhaus als Emblem führt.
Die Scheide besteht aus zwei Holzleisten, die mit Schlangenleder bespannt sind. Mundstück, Ringbänder und Schlepper sind aus Messing.
Maße: Gesamtlänge 91cm,Klingenlänge 74cm

24.02.08, 10:45:38

Zietenhusar

(Supporter)

Hallo Jaguar-12,

herzlich willkommen und vielen Dank für 's Zeigen Deines Säbels.
Die Herkunft dieser Waffe ist Asien, aber nicht Japan. Es handelt sich um ein chinesisches Dao. Obwohl ich selbst einmal so ein Stück besaß, kann ich nicht genau sagen, ob es sich hier um ein zeitgenössisches Original handelt (Mitte bis Ende 19. Jh., bzw. Anfang 20. Jh.). Diese Säbel werden immer noch für den Kampfsport hergestellt. Allerdings habe ich bisher noch keine Neufertigung gefunden, die so authentisch, und gleichzeitig gebraucht, aussieht, wie Dein Säbel. Höchstwahrscheinlich wurden die Dao im Boxeraufstand verwendet.

Es sind schwere, führige Waffen. Ich sah bis jetzt keinen dieser Säbel, der einem anderen glich. Entweder sind die Scheiden lackiert, oder mit Rochen- bzw. Haifischhaut bezogen. Es gibt Griffmonturen aus Eisen oder Messing. Einige haben so gar verzierte oder bemalte Klingenbereiche.

Gruß,
Thomas

24.02.08, 16:31:44
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder