B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

briquet

(Mitglied)

Hallo zusammen,
soweit wie möglich verschaffe ich mir Kenntnisse über die Entstehung und Verwendung meiner Sammlungsobjekte. Bei folgendem Stück kann aber wohl nur der Zufall helfen.

Beschreibung
Steinschloß-Taschenpistole mit abschraubbarem Lauf und Faltabzug, England/Birmingham um 1820.
Gesamtlänge 124 mm, Lauflänge 35 mm, Kaliber 9 mm, linke Seite „Smith“, rechte Seite „London“, Prüf- und Sichtmarken von Birmingham.

Die Pistole ist schön verarbeitet, die Oberfläche glänzt edel und die Ornamente sind sorgfältig angebracht. Vielleicht erkennt ja jemand von euch an diesen Merkmalen die „Handschrift“ des Herstellers und kann mir auf die Sprünge helfen.

Danke für jede Info.

Freundliche Grüsse
Winfried


13.06.13, 14:33:44

corrado26

(Super-Moderator)

Bitte ein Bild der Beschau-und Beschusszeichen an der Laufunterseite.
corrado26

13.06.13, 16:27:35

briquet

(Mitglied)

Gerne, aber besser war es leider nicht zu machen.
Freundliche Grüsse
Winfried

13.06.13, 17:30:38

corrado26

(Super-Moderator)

Die fragliche Pistole mit der Signatur SMITH/LONDON zeigt an der Laufunterseite die Beschuss- und Beschaumarke von Birmingham in der ab 1813 gültigen Form. Sie wurde also nach 1813, dem Fertigungsstil nach um 1820 hergestellt. Daraus ergeben sich zwei unterschiedliche Folgerungen:
1.
Es könnte sich möglicherweise um einen Büchsenmacher Smith aus London handeln, der die Pistole in Birmingham gekauft hat, seine Signatur anbrachte und lediglich als Händler fungierte.

2.
Ein Büchsenmacher Smith aus Birmingham hatte einen Shop in London.

Herauszufinden ist folglich, welcher Smith aus Birmingham oder London im Zeitraum um 1820 tätig war.

London:
SMITH
SMITH, H. und SMITH, Thomas, beides Büchsenmacher in London. , H, nachweisbar 1819-1830
SMITH, Thomas, nachweisbar 1829-1860, arbeitete vor 1829 für Joseph Manton

Birmingham
SMITH, Thomas, nachweisbar 1822-1825
SMITH, Michael, nachweisbar 1815-1826

Im Buch Udo Lander, "Very British", Englische Reise- und Taschenpistolen 1700-1840 ist auf Seite 49 eine ebenfalls nur mit SMITH signierte Pistole - allerdings mit zwei nebeneinanderliegenden Läufen - abgebildet, deren Signatur- und Dekorstil mit der fraglichen Pistole nahezu identisch ist. Man kann also zumindest annehmen, dass beide Pistolen vom selben Büchsenmacher stammen.

Da die beiden Büchsenmacher aus Birmingham keinen Shop in London betrieben haben (zumindest ist derartiges nicht vermerkt), ist Folgerung 2 ad acta zu legen. Es bleiben also nur die beiden Londoner SMITHs. Ich tendiere in diesem Falle zu

Thomas SMITH, welcher bis 1829 für John Manton gearbeitet hat. Von Manton, seinem anfänglichen Arbeitgeber übernahm er den Dekorationsstil und die typische Form der einfachen, aber sehr effektiven Boxlockpistolen. Geboren 1766 wohnte und arbeitete Thomas Smith 1729 in der Great Portland Street am Cavendish Square. Nachdem er sich selbständig gemacht hatte, verzog er 1835-1839 in die Parliament Street 55, 1841-1842 in die Bridge Steet 3 Westminster, 1846-1847 nach High Holborn 288, 1850-1860 in die Little Compton Street 13. Womit die vielen Adressenänderungen zu begründen sind, ist nicht bekannt.

13.06.13, 18:06:49

briquet

(Mitglied)

Vielen Dank für diese umfassenden Ausführungen!

Freundliche Grüsse
Winfried

13.06.13, 22:14:06
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder