B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

corrado26

(Moderator)

Braunschweig,
Artillerie-Versuchskarabiner mit Pike
Zylinderverschluss System Dreyse mit einfacher Verriegelung (Länge 141 mm); einfaches Standvisier ohne Klappen; Eisenkorn fest auf dem Lauf; alle Metallteile außer Verschlusszylinder gebräunt; Lauf/Schaftverbindung durch Kreuzschraube und Schieber durch das Vorderband; einschiebbare Pike mit Verriegelungsfeder unten am Vorderschaft, Kolbenfach mit Holzschuber.
Keinerlei Kontroll- oder Abnahmestempel
Gesamtlänge 720mm, Lauflänge 285 mm, Kaliber 15,43 mm, 4 Züge, Länge der Verschlusshülse 128 mm, Länge des „Pikenbajonetts“ 260mm,

Ganz offensichtlich hat entweder das braunschweigische Kriegskollegium, möglicherweise auch die Zeughausdirektion, vielleicht aber auch Crause in Herzberg selbst bei der Ausführung der Artilleriekarabiner mit dem Gedanken gespielt, dieser Waffe nach preußischem Vorbild der Pikenbüchse M/54 anstelle einer Aufpflanzvorrichtung für einen Yatagan eine solche einschiebbare Pike einzubauen. Man hätte auf diese Weise die Beschaffungskosten für einen Yatagan mit entsprechender Scheide und Koppelschuh sparen können. Zumindest existiert eine solche Waffe, der man nach heutiger Kenntnis und da jegliche ärarischen und Kontrollstempel und auch dokumentarische Hinweise fehlen, aber lediglich Versuchscharakter zuschreiben muss.
corrado26

12.03.13, 12:26:23
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder