B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

John Doe

(unbekannt)

Parierstange und Scheide innen: 2.G.I.M.C.84.

Infanterie - Munitionskolonne des 2. Garde - Regiments
zu Fuß, Säbel Nr. 84. (Deutungsversuch)

Parierstange innen: überschagene Altstempel

Scheide innen: 1.G.A.8.2.

1. Garde - Feldartillerie - Regiment,
8. Batterie, Säbel Nr. 2

1.R.A.G.3.2. (wer kann den Stempel deuten?)

3.G.U.14.

Stab des 3. Garde - Ulanen - Regiments, Säbel Nr. 14

Keine weiteren Beschriftungen.

11.11.12, 19:13:35

ulfberth

(Zeugwart)

Zitat von John Doe:

1.R.A.G.3.2. (wer kann den Stempel deuten?)


Nach der Formationsgeschichte und auch unter Einbeziehung der 1866 bzw. 1870 aufgestellten Reservebatterien ergibt sich m. E. nur ein Denkansatz: 1. reitende Abteilung Garde-Feldartillerie-Regiment, 3. Batterie, Säbel Nr. 2.

Der Stempel ist sicherlich keinesfalls konform zu den späteren H.St.V.! Da der Säbel aber die Dienstzeit innerhalb des Gardekorps zubrachte, erscheint die Vermutung, daß es sich hierbei um eine Formation des Garde-Feldartillerieregiments handelt, nicht zu weit her geholt.

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
14.11.12, 12:36:08

John Doe

(unbekannt)

Danke für die Ergänzung.

26.11.12, 22:13:00
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder