B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

Gottscho1914

(Moderator)

Hallo ,

heute stelle ich Euch ein Seitengewehr 98/05n.A. mit preuss. Abnahme und Kriegstruppenstempel, welcher nach Art der Stempelung nach Bayern einzustufen ist vor.Diesen Truppenstempel würde ich mit folgender Deutung auflösen.

Hersteller: Deutsche Maschinenfabrik A.-G. Duisburg

Abnahme:
W unter Krone (Kaiser Wilhelm II. ,1888-1918)
16 für 1916

Truppenstempel: 1.J.2.E.14.

2.Ersatz-Bataillon,1.Bayer. Jäger-Bataillon "König",Waffe Nr.14

Weitere bekannte Truppenstempel dieser Art:

Seitengewehr 98/05a.A.,Deutsche Maschinenfabrik A.-G.Duisburg,W15 , 1.J.2.E.238.
Seitengewehr 98/05n.A.,P.D.Lüneschloss Solingen,W15,1.J.2.E.1449.

Laut Hermann Cron "Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914-1918",Seite 299,E.Infanterie und Jäger
- Ende Januar 1915 Verdoppelung sämtlicher Ersatztruppenteile der aktiven Infanterie-Regimenter und Jäger-Bataillone, infolge 2.Ersatz-Bataillon.

Standort:
Das (1.)Ersatz-Bataillon des 1. bayer. Jäger-Bataillon , Kempten
Das 2.Ersatz-Bataillon des 1. bayer. Jäger-Bataillon , Kempten
Am 15.11.1917 wurde das 2.Ersatz-Bataillon aufgelöst.
Siehe Hartwig Busche "Formationsgeschichte der deutschen Infanterie im Ersten Weltkrieg 1914-1918" , Seite 344

Gruß Jens



19.10.12, 13:55:38

Gottscho1914

(Moderator)


FOTO - Zusatz

19.10.12, 13:58:16

Gottscho1914

(Moderator)


FOTO - Zusatz

Gruß Jens

19.10.12, 14:02:03

Schwertfeger

(Mitglied)

Hallo Jens,

ich rege an, noch mal über die Zuordnung des Truppenstempels zu Bayern nachzudenken. Im Kriege war zwar bekanntlich viel möglich, womit auch ein preußischer Abnahme- und und ein bayerischer Truppenstempel denkbar wären. Aber ...

Auch die Preußen haben "nach Art der Stempelung nach Bayern" - wie Du Dich auszudrücken beliebt hast - gestempelt. Vorgeschrieben war diese Art der Stempelung mit Erlaß des preuß. Kriegsministeriums vom 10. Februar 1914 als Deckblatt 119 - Beilage F der Vorschrift für die Instandhaltung der Waffen bei den Truppen - D.V.E. Nr. 298.

Zur Illustration dessen, was zur Jägertruppe vorgeschrieben war, siehe den Scan unten.

Eine Prüfung der Auflösung des Truppenstempels möchte ich Dir nicht wegnehmen. zwinkern

Gruß

Schwertfeger


"Suum cuique" (Cicero: Jedem das Seine; Devise des Schwarzen Adler Ordens)
19.10.12, 15:08:14

Gottscho1914

(Moderator)

Hallo Schwertfeger ,

es ist ein Kriegstruppenstempel abweichend von der Stempelvorschrift.Mit Art der Stempelung "wie sie in Bayern geschlagen wurde", wollte ich zum Ausdruck bringen , das der Truppenstempel andersrum auf der Parierstange geschlagen wurde.Diese Art der Stempelung war in Bayern üblich.
Somit würde ich weiterhin zu Bayern tendieren.

Gruß Jens

19.10.12, 15:24:53

Schwertfeger

(Mitglied)

Hallo Jens,

dann heißt
- nach bayerischer Art: "Köpfe" der Buchstaben und Zahlen in Richtung Klingenspitze und
- preußischer Art: "Füße" der Buchstaben und Zahlen in Richtung Klingenspitze.

Gruß

Schwertfeger


"Suum cuique" (Cicero: Jedem das Seine; Devise des Schwarzen Adler Ordens)
19.10.12, 15:49:34

Gottscho1914

(Moderator)

Hallo ,

inzwischen ist noch ein Seitengewehr 98/05a.A.
SIMSON & Co SUHL , W unter Krone 15, B.1.J.2.E.161.
bekannt.
Hier das "B" für Bayerisch unterstützt meine Deutung.
Wie diese 3 Seitengewehre belegen,
- S. 98/05a.A.,Amberg//F.HERDER ,L unter Krone 15 , B.1.J.E.
- S. 98/05n.A.,Amberg//F.HERDER ,L unter Krone 15 , 1.J.E.
- S. 98/05a.A., ALEX. COPPEL , W unter Krone 15 , B.1.J.E.
gab es beide Stempelvarianten.
Diese Stempelvarianten mit und ohne "B" für Bayerisch sind schon von Seitengewehren 84/98n.A.
und Seitengewehren 1914 Typ I mit Truppenstempeln der bayerischen Chevaulegers=Regimenter bekannt.
Siehe hier: http://www.deutsches-blankwaffenforum.de/topic.php?id=4187&

Gruß Jens

16.09.16, 10:06:50

amun

(User)

Hallo,
ich habe auch so eine Stempelung.
Frage: Kann das etwas mit dem Alpenkorps zutun haben.
Grüsse

amun

17.09.16, 09:53:50

Gottscho1914

(Moderator)

Hallo amun ,

ja , es gehörte zum Alpenkorps.
Das bayerische Jäger=Regiment Nr. 1 wurde im Mai 1915 für das Alpenkorps (nur eine Division) zusammengestellt.
Das Regiment hatte nur eine MG-Kompagnie pro Bataillon , da ständig MG-Gebirgs=Formationen zugeteilt waren.

Kommandeur : Major Paulus

Das Regiment bestand aus :

1. bayerische Jäger=Bataillon , Hauptmann Merk

2. bayerische Jäger=Bataillon , Oberstleutnant Lettenmayer

bayerisches Reserve=Jäger=Bataillon Nr. 2 , Major Plötz


Quellenangabe: Hartwig Busche "Formationsgeschichte der deutschen Infanterie im Ersten Weltkrieg 1914 - 1918" ,Seite 175

Gruß Jens

17.09.16, 13:22:00
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder