B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

dragoner08

(Mitglied)

Hallo,

ich besitze diesen recht zierlichen Dolch für Marineschüler.

Leider ist es mir bisher nicht gelungen auch nur eine zeitgenössische Fotoaufnahme zu solch einem Dolch zu sichten.

Daher stellt sich mir die Frage, ob ich einen solchen Dolch mit diesem Gehänge ( gehört ursprünglich nicht zu diesem Dolch) so miteinander dekorieren kann ?

Oder wurde bei solch einem Dolch das blaue Wollgehänge verwendet ?

Vielen Dank für die Hilfe.

Gruß Dragone08

20.07.12, 10:19:25

Clouseau

(Mitglied)

Hallo dragoner08,

jetzt hab´ ich doch glatt mal mehrere Fragen:

1. Kannst Du die Maße des Dolches und der Klinge mitteilen? Ist die Klinge geschliffen?
2. Was sind "Marineschüler" (ich habe diesen Begriff noch nie gehört)?
3. Was ist "das blaue Wollgehänge"?

Gruß
Clouseau

21.07.12, 09:38:35

Schwertfeger

(Mitglied)

Zitat von dragoner08:

... ich besitze diesen recht zierlichen Dolch für Marineschüler.
...
Daher stellt sich mir die Frage, ob ich einen solchen Dolch mit diesem Gehänge ( gehört ursprünglich nicht zu diesem Dolch) so miteinander dekorieren kann ?

Oder wurde bei solch einem Dolch das blaue Wollgehänge verwendet ?


Auch ich sehe den Antworten auf die Fragen, die "Clouseau" gestellt hat, entgegen. cool

Unter ausnahmsweiser Einlassung auf die hier gewählte Terminologie - mit Augen rollen - sind die Fragen wie folgt zu beantworten:
1. Frage: ja,
2. Frage: ja, wenn er von einem "Marineschüler" getragen wurde.

Gruß

Schwertfeger

Nachtrag: zu klären wäre ferner noch, um was und für wen sich das Objekt handelt. zwinkern


"Suum cuique" (Cicero: Jedem das Seine; Devise des Schwarzen Adler Ordens)
21.07.12, 10:41:52

dragoner08

(Mitglied)

Hallo,

der Dolch ist 34,5cm lang und die Klinge misst 23,5cm.

Die Klingenschneide ist nicht beschliffen.

Die Klingenspitze ist rund. Das wäre eigentlich ein Indiz für einen Kinderdolch !

Mit Schüler sind die jungen Angehörigen der Marineschulen gemeint. Aber auch diese Informationen entstammen der soge. amerikanischen Sekundärliteratur und sind eventuell mit Vorsicht zu betrachten. Ob Jan Pieter Puype dazu etwas geschrieben hat kann ich im Moment nicht genau sagen.

Ich besitze noch ein zweites, identisches Stück mit den gleichen Maßen. Auch hier weist die Klinge ein Ätzdekor mit unklarem Anker aber ohne Kaiserkrone auf.

Meines Wissens sind diese Stücke schon immer kontrovers diskutiert worden.

Mit blauem Wollgehänge ist diese Ausführung gemeint (siehe Bild).

Gruß Dragoner08

21.07.12, 13:19:27

dragoner08

(Mitglied)

Hier noch das Gehänge welches von den Kadetten getragen wurde.

21.07.12, 13:21:04

blacky21

(Mitglied)

Hallo,
wenn ich mir die Parierstange anschaue ,so komme ich auf die Idee,daß der Dolch älter sein könnte.Diese Parierstange findet man bei kaiserlichen Dolchen nur beim Lotsendolch(dann mit Doppelanker)das dürfte das dritte Stück sein.Die Kaiserkrone könnte später dazugekommen sein.Aus welchem Material besteht die Griffhülse?Sie wirkt so homogen.
Gruß Hans-Jochen

21.07.12, 19:25:02

dragoner08

(Mitglied)

Hallo Blacky,

also alt sind die Dolche in jedem Fall. Auch ist da nichts nachträglich hinzugefügt worden.

Die Griffstücke bei den "Schülerdolchen" bestehen aus Celluloid mit Holzkern.

Das Stück mit den gekreuzten Ankern im Parierstangenpaneel wird laut Literatur den Lotsen zugeschrieben.

Gruß Dragoner08

21.07.12, 20:10:07

Flyingdutchman

(Mitglied)

Hallo Dragoner,

bißchen spät mein post hier, aber mein Account funktionierte nicht, vermutlich habe ich mein Passwort vergessen. :-/ Dank Thomas kann ich hier wieder mitlesen, Marinedolche sind doch noch immer interessant, auch mehrere Bücher später.

Der Dolch mit den gekreuzten Ankern ist ein Lotsendolch, das Finden einer zeitgenössischen Darstellung von Lotsen mit Dolch verdanken wir in der Tat, soweit ich weiß, dem amerik. Autor und Händler Tom Johnson. Ich mag den Begriff "Sekundärliteratur", er klingt nicht nett, stimmt aber sachlich. freuen

Der andere Dolch mit dem einzelnen Anker ist schwer zu beurteilen. Jan Piet Puype, mutmaßte generell zu diesen kleinen Dolchen, dass "einige Andeutungen vermuten lassen, dass kleine Dolche, wie diese, bei der Messejacke getragen wurden". Er bezog sich hierbei jedoch Anfang der 70'er Jahre - wie wir heute wissen fälschlicherweise - auf einen Dolch mit gekreuzten Ankern, mithin einem Lotsendolch.

Ob die stumpfe Klinge einen Hinweis auf die in der Kaiserzeit recht beliebten Spielzeugdolche liefert glaube ich nicht, diese waren in der Regel wesentlich einfacher gefertigt. Ob es noch blutjunge Eleven, Deine Marineschüler, in der Kaiserzeit gab, die stumpfe Dolche trugen, das müsste man erforschen.
Zelluloid taucht lange nach 1856 auf dem Markt auf, die Kaiserkrone nach der Reichsgründung, Dein Dolch muss also jünger sein. Es gab auch Beingriffe mit Holzkern, zumindest sagt Puype das.

Geschenk- oder Erinnerungsstück? Schwer zu sagen, die Quellen schweigen zu allem. Unser Forumsfreund Schwertfeger besitzt einen großen Literaturfundus, auch sehr viel Primärliteratur, also Vorschriften etc. Vielleicht weiß er Rat.

Beste Grüße
Hermann

29.10.12, 09:03:59

Gost

(Mitglied*)

Wäre es verkehrt die Überschrift "Kaiserlicher Marinedolch für Schüler" in "Kaiserlicher Marinedolch für Kinder" sprich "Spielzeug" zu ändern? Gab es einen "Lotsendolch" oder nur einen Lotsen mit Dolch?
Gruß Gost

29.01.20, 22:49:59
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 2 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder