B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

Klingenschmied

(User)

Hallo,

ich interessiere mich zur Zeit für die Wehrmachts Offizierssäbel der
Firma Eickhorn. Ich habe nun festgestellt, dass auch die Firma Eickhorn
Modelle mit Aluminium Heft hergestellt hat. Hat jemand Informationen
darüber? Kataloge, Modelle ? Wie viele Kataloge gibt es überhaupt von
Eickhorn aus den Jahren 1933-1945?

mit Sammlergruss,
Dirk

29.04.12, 21:39:08

Asgard

(Moderator)

Zitat von Klingenschmied:
ch interessiere mich zur Zeit für die Wehrmachts Offizierssäbel der
Firma Eickhorn. Ich habe nun festgestellt, dass auch die Firma Eickhorn
Modelle mit Aluminium Heft hergestellt hat. Hat jemand Informationen
darüber? Kataloge, Modelle ? Wie viele Kataloge gibt es überhaupt von
Eickhorn aus den Jahren 1933-1945?


Hallo Dirk,

Es gab von fast jedem Hersteller auch Varianten in Alu. Es gibt nicht
viel Literatur zum Thema Säbel im 3. Reich. Das Angolia Buch kann ich
empfehlen. Was möchtest den speziell wissen? Welche Modelle Eickhorn
hergestellt oder welche in Alu waren?

Micha

03.05.12, 22:33:00

Zietenhusar

(Supporter)

Hallo Dirk,

bei der Bezeichnung "Heft" denke ich an einen Werkzeuggriff. Bei
Blankwaffen wird dieser Teil laut Nomenklatur Hilze, Hülse oder
Gehilz genannt. Eine Voraussetzung der Beantwortung Deiner Frage
besteht darin, zu klären, was Du mit "Heft" meinst, nur die Hilze
oder auch die anderen Gefäßbestandteile (Griffbügel und -kappe,
Parierstange etc.).

Bei Blankwaffen des 3. Reiches gibt es nämlich Aluminiumgefäße mit Hilzen
aus bezogenem Holz oder aus Kunststoff, und es gibt Blankwaffen dieses
Zeitbereiches, deren Griffe insgesamt aus Aluminium gefertigt wurden.
Ob es letztere auch als Offiziersausführung gab, so wie Du es anfragst,
entzieht sich meiner Kenntnis. Da weiß Micha (Asgard) sehr gut Bescheid.

Gruß,
Thomas

05.05.12, 08:42:01

Asgard

(Moderator)

Zitat von Zietenhusar:
bei der Bezeichnung "Heft" denke ich an einen Werkzeuggriff. Bei
Blankwaffen wird dieser Teil laut Nomenklatur Hilze, Hülse oder
Gehilz genannt. Eine Voraussetzung der Beantwortung Deiner Frage
besteht darin, zu klären, was Du mit "Heft" meinst, nur die Hilze
oder auch die anderen Gefäßbestandteile (Griffbügel und -kappe,
Parierstange etc.).

Bei Blankwaffen des 3. Reiches gibt es nämlich Aluminiumgefäße mit Hilzen
aus bezogenem Holz oder aus Kunststoff, und es gibt Blankwaffen dieses
Zeitbereiches, deren Griffe insgesamt aus Aluminium gefertigt wurden.
Ob es letztere auch als Offiziersausführung gab, so wie Du es anfragst,
entzieht sich meiner Kenntnis. Da weiß Micha (Asgard) sehr gut Bescheid.


Nun Thomas ich denke, dass er sich auf das Gefäss mit der Alu Variante
bezieht. Die Griffe dieser Zeit waren in der Regel aus Kunststoff. Bei
Degen der Polizei waren sie aus Holz, Ebenholz oder schwarz eingefärbt.
Marinesäbel wurden auch aus Horn, Bein oder Elfenbein gefertigt...

Micha

06.05.12, 13:15:50

Zietenhusar

(Supporter)

Hallo Micha,

dann so wie >DIESE VARIANTE<?

Gruß,
Thomas

06.05.12, 15:06:09

Klingenschmied

(User)

Hallo Leute,

ich melde mich leider etwas spät. Ich habe die ersten Tage auf die
Freischaltung des Threads gewartet und jeden Tag geguckt. Dann kam
nichts, und ich hatte keine Lust mehr, und nun hab ich den Anfang verpasst.

So, @ Micha. Ich lese immer von "Eickhorn Katalog Nr.xy". Ich habe
mir nun die Frage gestellt, wie viele Eickhorn Kataloge gibt es
denn aus der Zeit ? Wenn es nur einen Katalog aus dem Zeitraum von
ca. 1934-1942 (ich denke die Herstellung der "Privat-Stücke" wurde
ca. 1942 eingestellt) gibt, sagt das wenig über die Varianten der
Eickhorn-Säbel aus. Das heißt also, "steht nicht im Katalog - also
kein Original" ist völliger Unsinn.

@ Thomas. Ich benutze ab und zu (seit 22 Jahren) diesen Begriff.
Ich bin der Meinung, das der Begriff Heft wie der Begriff Gefäß
benutzt werden kann (siehe i.d. Fachliteratur "Schwertheft"). Ich hätte
auch Gefäß sagen können. Danke für den Hinweis auf die Metallgriffe.
Sowas habe ich noch nicht gesehen, sehr interessant!

07.05.12, 04:17:39

Zietenhusar

(Supporter)

Zitat von Klingenschmied:
...habe die ersten Tage auf die Freischaltung des Threads gewartet...


Hallo Dirk,

mein Fehler! Bei der Errichtung dieser einen Unterkategorie habe ich,
ohne Absicht, die Option "Themen müssen freigeschaltet werden" gewählt.
Das habe ich mittlerweile geändert.

Gruß,
Thomas

07.05.12, 05:52:38

Asgard

(Moderator)

Hallo,

Nun die nummerierten Varianten von Eichorn sind aus den Verkaufsblättern
bzw Katalogen entnommen. Eigentlich sind gerade von Eickhorn die
meisten Modelle schön dokumentiert...

Es kommen öfter auch mal Modelle vor(ohne Klingenmarke), die mann
nicht zuordnen kann. Oft gerade in den letzten Herstellungsjahren waren
Firmen auf Zukauf angewiesen und es wurden Teile von anderen Herstellern
oder Zuliefer verbaut.

Hast Du ein nicht zugeordnetes Model von Eickhorn ? Ich würde gern
Bilder davon sehen, und vieleicht lässt sich das Modell einordnen.
Gerade Eickhorn hat sich seine Modelle schützen lassen. Sogar
verschiede Vernietungen der Angel im Kopfbereich waren patendgeschützt.
Dafür wurde auch über jedes Model Buch geführt etc. Aber grundsätzlich
sind auch Ausnahmen möglich...

micha




09.05.12, 19:20:30
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder