B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

corrado26

(Super-Moderator)

Pistole für die Kolonialtruppen M 1850

Nussbaumschaft mit Messingbeschlägen, diese bestehend aus doppelbündigem Laufring mit Verbindungssteg zur vorderen Schlossschraube, Gegenblech, Kolbenkappe und Abzugsbügel mit Einhakmontage. Eiserner Kolbenoberbügel und Unterbügel mit integriertem Abzugsblech. Runder, am Pulversack kantiger Lauf mit Pistonhöcker. Fertigungsjahr „1861“ an der linken Laufseite oben. Modellbezeichnung „M 1850“ auf dem Schwanzschraubenblatt. Eiserner Ladestock mit nagelförmigem Kopf an Scharnier, dieses mit Fixpunkt an der Laufunterseite, 7mm hinter der Mündung. Neugefertigtes Perkussionsschloss mit gewölbtem Ringhahn. Kontrollstempel „LT“ unter Krone über „60“ auf dem Schlossblech. „T“ unter Krone im Oval auf dem Lauf. „Delft 1861“ und „W“ im Kreis am Schaft links. Gesamtlänge 365mm, Lauflänge 210mm, Kaliber des glatten Laufs 17,0mm, Länge des Schlossblechs 128mm.

Die Waffenausrüstung für die Kolonialtruppen wurde im allgemeinen in Meesters Cornelis auf Java bewerkstelligt, wo die vorhandenen Steinschlosswaffen auf das Perkussionssystem umgeändert wurden. Gleichzeitig aber hat man im Heimatland, im Maastricht, Lüttich und Delft für Waffennachschub gesorgt. Die vorliegende Pistole aus Delfter Fertigung zeigt die Abnahmestempel von Delft 1861, sowie die staatliche Endabnahme „W“ im Kreis (König Willem). Kontrolleur der Waffe war im Jahr 1860 „LT“ = J.L. Thonus.

corrado26

01.03.12, 17:37:52

Schiavona13

(Mitglied)

cool auch ein schonner stuck


Suche holländisch Blankwaffen , Uniformen, Orden / Ehrenzeichen und Kopfbedeckungen
01.03.12, 19:16:34
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder