B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

ulfberth

(Zeugwart)

Beamtendegen (auch zur Hofuniform?) zwischen 1807 bis 1813 aus dem Königreich Westphalen. Das Monogramm auf dem Griff steht für Jérôme Napoleon.

Siehe auch: HIER und HIER

Standort: Bad Wildungen, Sammlung und Museum Schloß Friedrichstein

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
18.04.11, 13:44:40

Murat

(Mitglied)

Hier ein weiteres Exemplar dieses seltenen Degens, das leider nach dem Regimewechsel im Jahr 1813 den, bei solchen Anlässen stets sofort aktiv werdenden "Bilderstürmern" in die Hände gefallen war.
Die Buchstaben JN wurden dabei aus der Kartusche des Stichblattes entfernt.
Die Waffe scheint nach dieser Prozedur offensichtlich weiter verwendet worden zu sein. Über das wo und vom wem, kann man allerdings nur spekulieren.

Gruß

Murat


Si unus qui molestia, vix repuit ad arborem
se putat esse aquila, tam habet est errorem.

09.01.19, 16:06:40

Murat

(Mitglied)

Ein drittes Exemplar dieses Degens wurde vor einiger Zeit in den USA ausfindig gemacht.Hier hat das JN auf dem Stichblatt allerdings überlebt und der Degen wurde, wie die Klingeninschft zeigt,später bei der Braunschweiger Bürgergarde eingesetzt.

Grüß

Murat


Si unus qui molestia, vix repuit ad arborem
se putat esse aquila, tam habet est errorem.

09.01.19, 16:23:30
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder