B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

Zietenhusar

(Supporter)

Nachbau des französischen Modells.

Der Unterschied zu diesen besteht in der Ausführung des Stiftes, mit dem die ganze Griffkappe in der Parierstangenoberseite steckt.

Die Fehlschärfe ist u.a. gestempelt mit (übersetzt) Slatoust 1877.


28.12.07, 23:08:23

Zietenhusar

(Supporter)

Anbei einige mehrere Jahre alte Detailfotos und -scans vom Griff.

Vernietung, Parierstange, Griffrücken...

01.02.10, 21:54:47

Zietenhusar

(Supporter)

Details der Scheide

01.02.10, 21:56:28

schanzer

(Mitglied)

Hallo,sind bei den späteren Stücken(1877) das Gefäss nicht gepunzt und der Klingenrücken nicht signiert?und wie lange wurde der Säbel gebaut?(und war in gebrauch)Gruß schanzer

24.02.12, 08:21:48

Zietenhusar

(Supporter)

Hallo schanzer,

die ersten dieses Modells wurden auf dem Klingenrücken beschriftet. Davon gibt es auch Fälschungen.

Wie lange dieses Säbelmodell gebaut und getragen wurde, oder ab wann keine Klingenrückeninschrift mehr angewandt wurde, entzieht sich leider meiner Kenntnis.

Gruß,
Thomas

25.02.12, 17:51:45

schanzer

(Mitglied)

Hallo Thomas,danke für die Antwort.Gruß schanzer

25.02.12, 18:04:16
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder