B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

corrado26

(Super-Moderator)

Ich habe in meinem Fotoarchiv die nachfolgenden Bilder gefunden und möchte sie hier niemandem vorenthalten. Leider habe ich keine Maßangaben notiert. Dennoch sicherlich interessant anzuschauen
Gruß
corrado26

14.09.10, 09:19:03

limone

(Super-Moderator)

Ein interessantes Stück!

Ein ähnlicher Löwe auf dem Knöchelschild findet sich bei diesem Infanterie-Säbel: Hier klicken, der wahrscheinlich in die Zeit Wilhelms VIII. ab 1751 einzuordnen ist. Kannst Du Näheres zu "M 1730" sagen?

Unten ein Bild von David Morier (~1705-1770), das einen Dragoner des Königs-Dragoner-Regiments in der bis 1761 getragenen Uniformierung zeigt. Das Regiment erhielt diesen Namen 1721, nachdem der Erbprinz Friedrich König von Schweden geworden war; ab 1751 hieß es dann für lange Zeit: Leib-Dragoner-Regiment. Dieses Regiment zählt zu den Stammtruppen des 1. Kurhessischen Husarenregiments Nr. 13.

Das Morier'sche Bild ist wohl um 1745 entstanden; Das FR-Monogramm verweist auf den schwedischen Königstitel Friedrichs.

Und weil's so schön ist: zum Vergleich zwei etwas jüngere bekrönte Hessen-Kasseler Löwen von einem "Bescheyd" des Fürstlich Hessischen Kriegs-Collegiums vom 18. Julii 1771. freuen


Grüße

Carsten


     Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen...
14.09.10, 22:16:21

limone

(Super-Moderator)

Folgend die Knötel-Zeichnung eines Hessen-Kassel-Dragoners 1780 (Regierungszeit Friedrich II.) aus dem Leib-Dragoner-Regiment. In der Beschreibung zum Bild finden wir:

"...der Pallasch, am Schwungkoppel getragen, mit dem hessischen Löwen auf dem Korbe..."

Die Scheide ähnelt sehr, die Gefäßform weicht deutlicher ab.


Grüße

Carsten


     Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen...
14.09.10, 23:33:53

corrado26

(Super-Moderator)

Zitat von limone:
Kannst Du Näheres zu "M 1730" sagen?



Natürlich nicht. Ich wollte es nachträglich auch ändern, was mir aber leider nicht gelungen ist. Ich hatte den Titel einfach vom damaligen und heute längst verstorbenen Besitzer/Sammler so übernommen. Nach meiner Ansicht müsste es "um 1750" heißen. Zumindest kann man in "Kühls, Geschichte des Königlich Preußischen Husaren-Regiments König Humbert von Italien (1. Kurhessisches) N°13" S.254 lesen:
1754: Die Bewaffnung der hessen-kasselschen Kavallerie bestand aus Pallasch, Karabiner und Pistolen".
Inwieweit sich diese Aussage auf den abgebildeten Pallasch bezieht, ist nicht belegt, aber sicherlich denkbar!
Gruß
corrado26


15.09.10, 11:51:41

ulfberth

(Zeugwart)

Titel geändert.

Gruß

ulfberth



www.seitengewehr.de
15.09.10, 12:41:23
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder