B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

mario

(Administrator)

Einheitssäbel 1922 (Reichswehr und Wehrmacht)
Ich stell ihn mal hier vor und habe auch gleich eine Frage dazu. Handelt es sich bei diesem Stück um ein Feldwebel-Wachtmeister Stück (wegen der Abnahmestempel)?
Gl.: ca 93,5cm. Kl.: ca 76cm. Kb.: ca 2cm.
Gruß Mario


123
14.12.07, 18:50:43

mario

(Administrator)

1


123
14.12.07, 18:51:38

mario

(Administrator)

2


123
14.12.07, 18:52:21

ulfberth

(Zeugwart)

Zitat von mario:
... Ich stell ihn mal hier vor und habe auch gleich eine Frage dazu. Handelt es sich bei diesem Stück um ein Feldwebel-Wachtmeister Stück (wegen der Abnahmestempel)?
... Gruß Mario


Hallo Mario,

diese Säbel wurden ab 1922 an die Portepee-Unteroffiziere ausgegeben. Ein frühes Modell findest Du hier: hier

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
14.12.07, 19:40:29

fritz1888

(Moderator)

Nun moechte ich auch noch einmal den Stempel auf meinem Saebel zeigen. Obwohl durchgehend mit Abhnahmestempeln versehen, hat der Saebel keine Truppenstempel.

09.01.08, 23:55:54

limone

(Super-Moderator)

Hier einige Stempel meines Stückes von Eickhorn:

Grüße Carsten


     Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen...
10.01.08, 00:53:33

mario

(Administrator)

Ich habe vermutet, dass es sich bei der vierstelligen Zahl um die Stückzahl handelt. Es macht aber wenig Sinn, wenn ich auf Fritz88 seinen das Abnahmejahr 28 sehe und "Stückzahl" 3.
Ein anderer Sammlerkolege hat die Zahl 9081 auf seinen Säbel, was meine Theorie wieder bekräftigen würde.
Ich muß mal nachlesen, ab wann es keine Truppenstempel mehr gab, dann macht es vielleicht wieder Sinn.
Gruß Mario


123
10.01.08, 07:06:19

fritz1888

(Moderator)

Hallo Mario,

Ich glaube nicht, dass es sich bei der “3” auf meinem Säbel um eine Stückzahl handelt. Ich war bis jetzt immer davon ausgegangen, dass es sich um einen Buchsehnmacher- oder Reparaturstempel handelt. Eventuell könnte es auch noch eine „interne“ Stücknummer sein, die auf der Waffenkammer einer Truppeneinheit eingeschlagen wurde.

Viele Grüsse aus London!


10.01.08, 09:08:43

ulfberth

(Zeugwart)

Moin,

könnte es sich bei der Zahl "3" um die Längenangabe des Säbels handeln?

Ach ja, bei den Buchstaben "C.E./G" unter der vorderen Parierstange handelt es sich um den Hersteller. Interessant wäre es herauszufinden, wofür das "G" steht.

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
10.01.08, 10:06:36

mario

(Administrator)

Hallo ulfberth,
Du meinst die "3" auf der Klinge ?! Meiner hat eine "1" und die Klinge ist 76 cm lang.
Ich meine die Nummer unter der Parierstange, bei 3 Stücken vierstellig, bei einem einstellig.
Gruß Mario

Aber ich seh grade, Fritz1888 zeigt uns die Seite des "Klingenrücken", dem zu folge ist er nicht mit C.E./G. gestempelt und die vierstellige Zahl befindet sich auf der anderen Seite oder auch nicht.



123
10.01.08, 11:34:49
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder