B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

Gottscho1914

(Moderator)

Zusatz zu dem vom preuß. KM im Dezember 1906 angeordneten Truppenversuch betreffend des verlängerten Karabiner 98

- außer den 4 Kavallerie-Regimentern beteiligten sich auch:
. das Garde=Fußartillerie=Regiment 70 Karabiner mit Aufpflanz - und Zusammensetzvorrichtung oder nur mit Zusammensetzvorrichtung
. das Telegraphen=Bataillon Nr.1 Karabiner mit Aufpflanz - und Zusammensetzvorrichtung
. zwei MG-Abteilungen Karabiner mit Aufpflanz - und Zusammensetzvorrichtung
. das Train=Bataillon Nr.3 Karabiner mit Aufpflanz - und Zusammensetzvorrichtung
. die Radfahrer des 5. Garde=Regiments zu Fuß Karabiner mit Aufpflanz - und Zusammensetzvorrichtung
. die Radfahrer des bayerischen 14. Infanterie=Regiment Karabiner mit Aufpflanz - und Zusammensetzvorrichtung

Quellenangabe: Dieter Storz "Gewehr & Karabiner 98 - Die Schußwaffen 98 des deutschen Reichsheeres von 1898 bis 1918", Seite 60

Gruß Jens

02.09.14, 20:06:21

Gottscho1914

(Moderator)

Hallo ,

ich suche Fotos von den Versuchsseitengewehren , Hersteller ERFURT und Abnahme W 09 .
Kontakt bitte über Private Nachricht. Danke .

Gruß Jens

29.01.17, 11:27:16

Gottscho1914

(Moderator)

Das unbekannte Versuchs-Seitengewehr konnte nun auf Grund von Originalunterlagen im Bayerischen Kriegsarchiv , " Anleitung zum Truppenversuch mit veränderter Trageweise des Karabiners 98A.Z. ,

eines kurzen Seitengewehrs und der Munitionsausrüstung",Berlin 1908 ,zugeordnet werden.

Es handelt sich um die verkürzte Ausführung ohne Sägerücken und Scheide mit Tragehaken .Zu Kavallerie-Versuchszwecken wurden insgesamt 100 Stück davon in der Gewehrfabrik ERFURT gefertigt .

Siehe :

Wiesberger , Jens : Die kurzen Seitengewehre 98 für Kavallerie im Truppenversuch 1908,

Zeitschrift für Heereskunde , Nr.463 Januar / März 2017



Wiesberger , Jens : Die kurzen Seitengewehre 98 für Kavallerie im Truppenversuch 1909 ,

Zeitschrift für Heereskunde, Nr.465 Juli / September 2017


Gruß Jens





17.06.19, 13:48:06

39Füsilier

(Mitglied)

Hallo
Ich habe heute von einem guten Freund dieses Kurze Seitengewehr 98 bekommen,welches mir Rätsel gibt.
Hersteller:V.C.SCHILLING SUHL
Da ich das KS98 nur mit Sägerücken kenne,könnte es sich hier um ein Versuchs Seitengewehr handeln?
Einziger Abnahmestempel,den ich finden konnte,befindet sich auf der Parierstange.
Da das Stück wohl unberührt ist,möchte ich es auch nicht auseinanderbauen.
Meinungen erwünscht
UND BLEIBT ALLE GESUND!!!!!!!!!!!!!!
Grüße 39Füsilier


31.03.20, 12:21:50

39Füsilier

(Mitglied)

Noch weitere Bilder.
Grüße 39Füsilier

31.03.20, 12:22:56

Koppel1944

(Mitglied)

für mich ist das ein nach 1918 hergestelltes Eigentums Stück. Der Griffkopf nebst "Schnabel" weicht von den bekannten KS98 Stücken ab.

31.03.20, 22:53:37

39Füsilier

(Mitglied)

Hallo
Danke für deine Einschätzung.freue mich trotzdem,das Seitengewehr in meine KS98 Sammlung einreihen zu können.Auch wenn es kein Versuchs-SG ist.
grüße 39Füsilier

01.04.20, 13:17:18

blackhawkmike

(Mitglied)

Forgive the English: it certainly appears to me to be made before 1918. To suggest that it was made after 1918 implies that it is a deliberate fake, as the imperial inspection stamps would otherwise not exist after 1918 unless someone wanted to add them specifically. I feel like I see the remnants of inspection frakturs on tbe pommel end, where there are normally two stamps. And another on the press stud, but as I am viewing from afar I certainly could be incorrect. What about obliterated regimental markings (truppenstempel)? Do you think you see any remnants of these markings? I certainly see the normal markings made by soldiers bored out of their minds, making little smiley faces and so forth, sometimes these little things can tell the history of the piece, at least that has been my experience..

Thank god for little mysteries like this: as time goes on, there are less and less new things to discover, fewer mysteries to solve, less fresh bayonets to pull out of the woodwork and introduce to the community, and for me this the most enjoyable part of collecting.


GARRYOWEN!!
Bravo Troop, 1st Squadron, 7th US Cavalry.
Operation Iraqi Freedom, 2004-2005
Rest in peace, my fellow soldiers. Rest in peace.
21.05.20, 13:40:33

39Füsilier

(Mitglied)

Zitat von blackhawkmike:
Forgive the English: it certainly appears to me to be made before 1918. To suggest that it was made after 1918 implies that it is a deliberate fake, as the imperial inspection stamps would otherwise not exist after 1918 unless someone wanted to add them specifically. I feel like I see the remnants of inspection frakturs on tbe pommel end, where there are normally two stamps. And another on the press stud, but as I am viewing from afar I certainly could be incorrect. What about obliterated regimental markings (truppenstempel)? Do you think you see any remnants of these markings? I certainly see the normal markings made by soldiers bored out of their minds, making little smiley faces and so forth, sometimes these little things can tell the history of the piece, at least that has been my experience..

Thank god for little mysteries like this: as time goes on, there are less and less new things to discover, fewer mysteries to solve, less fresh bayonets to pull out of the woodwork and introduce to the community, and for me this the most enjoyable part of collecting.

hallo
Geht das auch in Deutsch,für die Mitglieder die des Englischen nicht so mächtig sind.
Gruß 39Füsilier

21.05.20, 15:34:54
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder