B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

fritz1888

(Moderator)

Nachdem das Thema Infanterie-Stahl-Korbsäbel 1849 im Fotoforum behandelt wurde, möchte ich ein Realstück vorstellen. Besonders ist nicht nur die echte Damastklinge, sondern auch die Pfeife am Gefäß.
Viele Grüße aus London.


03.12.07, 22:21:00

Schwertfeger

(Mitglied)

Hallo Peter,

schön, daß Du uns Dein gutes Stück hier zeigst.

Ich hänge hier zur Ergänzung das Foto eines Offiziers mit dem Waffenmodell an. Wie man unschwer erkennen kann, war dazu das Portepee der Infanterieoffiziere anzulegen. Es gibt aber alte Fotos, denen man entnehmen kann, daß das nicht so streng gehandhabt wurde, eben Vorschrift und Realität.
Der Einführungserlaß des preußischen Kriegsministeriums (Nummmer 127 - 2. von oben) findet sich unter "Dokumente" -> hier.

Bevorzugte Kaiser Friedrich III. nicht dieses Modell?

Gruß

Schwertfeger


"Suum cuique" (Cicero: Jedem das Seine; Devise des Schwarzen Adler Ordens)
04.12.07, 12:42:53

fritz1888

(Moderator)

Schwertfeger,
Danke für das Bild. Im Fotoforum habe ich schon einige Bilder des Kaisers eingestellt. Dort habe ich auch zwei weitere Bilder eingestellt.
Grüße aus London!


08.12.07, 09:51:29

mario

(Administrator)


Hallo Sammlerfreunde,
Ich habe das Teil als "Säbel für Kavallerieoffiziere" gekauft mit folgender Beschreibung:
"Alte Ausführung der Dragoner Regimenter 17 und 18. Schörklinge mit Marke "Z". Eisernes Bügelgefäß. Fischhautgriffwicklung mit Messingdraht. Lederfingeschlaufe. In alter Zeit neu geschwärzte Stahlscheide mit zwei Trageringen. 99cm."

Wenn es nach mir gehen würde, wäre es ein Säbel für berittene Infanterie-Offiziere Preußen.
Ist das nun eine kann-Bestimmung oder gibt es Unterschiede??
Kl.:83,5cm, Kb.:2,8cm, wenn ich mir die Fingerschlaufe so anschaue, bilde ich mir ein am äußerem rechten Rand weiß und in der Mitte schwarz zu sehen
Gruß Mario


123
06.04.09, 14:24:03

Zietenhusar

(Supporter)

Zitat von mario:
...wenn ich mir die Fingerschlaufe so anschaue, bilde ich mir ein am äußerem rechten Rand weiß und in der Mitte schwarz zu sehen...
Sehe ich auch so,

mit dem Zusatz, daß der linke Rand der Schlaufe die gleiche Farbe hatte, wie der rechte. Ansonsten, nicht schlecht.
Zu Deiner Frage kann ich leider nichts beisteuern. Das als Z beschriebene Zeichen ist eine Wolfsangel. Der Hersteller sollte bekannt sein.

Gruß,
Thomas

06.04.09, 16:03:52

Schiavona13

(Mitglied)

Zitat von Zietenhusar:
Das als Z beschriebene Zeichen ist eine Wolfsangel. Der Hersteller sollte bekannt sein.


Clemens & Jung Solingen ?


Suche holländisch Blankwaffen , Uniformen, Orden / Ehrenzeichen und Kopfbedeckungen
06.04.09, 18:17:15

Zietenhusar

(Supporter)

Ich würde sagen, E&H. Neuhaus Solingen.
Ist nicht leicht, die beiden definitiv auseinander zu halten, aber Neuhaus hatte ein der Wolfsangel ähnlicheres Zeichen als Clemen & Jung Solingen. Dessen Wolfsangel sah einem Z ähnlicher.

Ist aber reine Spekulation, da mir keine entsprechende Literatur vorliegt.

06.04.09, 18:27:39

mario

(Administrator)

Neuhaus oder Clemens & Jung, genau das ist mir zu dem "Z" eingefallen.
KEIN "Deutsch.Offiz.Verein" auf der Klinge.
Gruß Mario


123
06.04.09, 18:34:32

mario

(Administrator)

Preußen Infanterie-Stahl-Korbsäbel "1849" lachen lachen lachen lachen lachen


Das Teil hat wohl nicht viel mit dem Mecklenburger Dragonersäbel zu tun. Falsche Beschreibung im Katalog des Auktionshauses.

Gruß Mario


123
07.04.09, 10:10:52

corrado26

(Super-Moderator)

Nach meinen Unterlagen ist das Zeichen mit der Wolfsangel unter Krone das Zeichen von H.W. Lang aus Solingen aus dem Jahr 1854
Gruß
corrado26

07.04.09, 11:16:30
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder