B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

WOTAN

(Mitglied)

Ich habe heute eine Frage, die ich hier gerne mal stellen möchte.

Beim Surfen bin ich auf eine Internetseite gestoßen, in der über das Automobil-Korps der Kaiserzeit berichtet wird. Im Fazit, also der Bewertung der vorherigen Ausführungen, finde ich folgende Aussage (Zitat):
Für den Blankwaffensammler ist hierbei die bisher nicht bekannte Tatsache wichtig, dass auch für die Kraftfahrtruppen des deutschen Heeres Blankwaffen vorgeschrieben waren ! Dies beweist eindeutig eine als Faksimile beigefügte und ins Englische übersetzte Bekleidungsvorschrift für das Kaiserliche Kraftfahr-Korps. Unter dem Punkt Seitengewehr wird neben dem Bajonett 98/05 ausdrück­lich das Führen des Dolches vorgeschrieben! Die Bedeutung dieser Vorschrift für den Blankwaffensammler kann gar nicht überbewertet werden: (Stand: 02.12.2007 13:00 Uhr)

Dazu meine Frage:
Stimmt das, daß für die Kraftfahrtruppen ein Dolch eingeführt und getragern worden ist?
(Ich bin verblüfft geschockt )
Außer der Bekleidungsvorschrift für das Kaiserliche Kraftfahr-Korps, ich glaube, das ist etwas anderes als die Kraftfahrtruppen, wird keine Quelle angegeben.

Grüße Herman

02.12.07, 13:28:06

Schwertfeger

(Mitglied)

Ich schau' mir mal die Seite an; Antwort folgt.

Gruß

Schwertfeger


"Suum cuique" (Cicero: Jedem das Seine; Devise des Schwarzen Adler Ordens)
03.12.07, 18:41:03

Schwertfeger

(Mitglied)

Zitat von WOTAN:

Dazu meine Frage:
Stimmt das, daß für die Kraftfahrtruppen ein Dolch eingeführt und getragern worden ist?


Hallo Herman,

schon der erste Satz in dem obigen Zitat hat auch mich beim Lesen verblüfft. Grundsätzlich war für alle Soldaten im Heer der Kaiserzeit eine Blankwaffe, welcher Art auch immer, vorgesehen. Dies galt selbstverständlich auch für die Kraftfahrtruppen. Daß im zitierten Text indirekt behauptet wird, daß dies für die Kraftfahrtruppen vielen Sammlern und Heereskundlern nicht bekannt war, finde ich schon "mutig". mit Augen rollen

Doch nun zu Deiner Frage, sie ist mit "nein" zu beantworten.
Dolche waren für die Angehörigen des Freiwilligen später Kaiserliches Automobil-Korps und der entsprechenden Verbände der anderen großen deutschen Länder eingeführt.

Durch Änderung des Reichsmilitärgesetzes am 4.9.1915 wurden alle Angehörige der Automobil-Korps wehrpflichtig. Um das verdiente Korps jedoch nicht auflösen zu müssen, griff man zu einem juristischen "Kunstgriff" in dem man ein militärisches "Kaiserliches Kraftfahrkorps" (K.Kf.K) aufstellte und die Betreffenden dorthin einberief. Man gab ihnen eine besondere Uniform, wozu auch der Dolch neben dem SG 98/05 gehörte.

Neben diesem K.Kf.K bestanden noch zahlreiche andere Kraftfahrverbände vor(z. B. Kraftfahrbataillon) und im I. WK (u. a. Etappen-Kraftwagen-Parks und Etappen-Kraftwagen-Kolonnen). Für deren Uniformierung galten die einschlägigen preußischen, bayerischen usw. Bekleidungsvorschriften bzw. die im Kriege gegebenen Erlaße, auf jeden Fall andere, als die für das K.Kf.K.

Die Bekleidungsvorschrift für das Kaiserliche Kraftfahr-Korps, die dem Leser des "Fazit" vom amerikanischen und deutschen Autor als Beleg für die Ausstattung mit Dolchen angeboten wird, und das muß hier ganz deutlich gesagt werden, gilt einzig und allein für das Kaiserliche Kraftfahr-Korps.

Gruß

Schwertfeger

P.S. Anbei der Titel der Dienstanweisung für das K.Kf.K., in der die Bekleidungsvorschrift abgedruckt ist.


"Suum cuique" (Cicero: Jedem das Seine; Devise des Schwarzen Adler Ordens)
04.12.07, 14:35:08

Zietenhusar

(Supporter)

Hallo Herman und Schwertfeger,

um die Sache nachvollziehen zu können, bitte ich um die Bekanntgabe der Internetseite. Gern per PN oder Email.

Gruß,
Thomas

04.12.07, 14:54:54

Schwertfeger

(Mitglied)

Hier das Foto des seinerzeitigen Kommandeurs des K.Kf.K.: Prinz Waldemar von Preußen, ein Neffe des Kaisers.
Er trägt die Uniform des Korps, wobei man die schwarze Dolchscheide und das Portepee recht gut zu erkennen sind.
Da es sich um einen Ausschnitt aus einer Weltkriegspostkarte handelt ist die Qualität leider nicht so gut.


"Suum cuique" (Cicero: Jedem das Seine; Devise des Schwarzen Adler Ordens)
04.12.07, 15:03:02

WOTAN

(Mitglied)

Hallo Schwertfeger,

besten Dank für die Klarstellung. Eine Nachfrage habe ich noch, falls erlaubt.

Auf der Website wird beim Dolch von verschiedenen Modellen gesprochen, handelt es sich nicht viel mehr um zeitlich und Hersteller bedingte Varianten? (Beim älteren Hirschfänger handelt es sich natürlich um ein eigenes Modell.) Ich kann mir kaum vorstellen, daß für solch eine kleine Truppe diverse Modelle existierten.

Gruß von Herman

12.12.07, 19:35:13

Schwertfeger

(Mitglied)

Hallo Herman,

es ist so, wie Du angegeben hast. Natürlich sind es keine (neuen) Modelle.

Vermutlich kommt die häufige Verwendung des Wortes Modell statt Varianten aus der fachlich nicht ganz korrekten Übersetzung des englischen Originaltextes. Das konnte ich aber nicht prüfen.

Gruß

Schwertfeger


"Suum cuique" (Cicero: Jedem das Seine; Devise des Schwarzen Adler Ordens)
13.12.07, 19:54:45
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder