B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

Gottscho1914

(Moderator)

Hallo,

laut einem Dokument betreffend dem Bedarf für die Feldausrüstung des
XII. (königl. Sächs.) Armee-Korps mit (Reichs-) Revolvern M/79 per
6.Februar 1883 (Bl.122)und Verteilung im Kriegsfall auf die aktiven Regimenter
und die im Mobilmachungsfall aufzustellenden Einheiten und Stäbe.

II. Artillerie
6.
5 Infanterie-Munitionskolonnen
7.
6 Artillerie-Munitionskolonnen

Quelle: Deutsches Waffen-Journal 5/92,S.759, Hans Bert Lockhoven
"Sachsen Alleingang - Der sächsische Ordonanzrevolver Modell 1873"

Bitte die Stempelvorschriften beachten.

In den preußischen Stempelvorschriften von 1877, 1881, 1890, 1897, 1900, 1909
steht Letter i (kleines i) für Infanterie, auf sächsischen Realstücken habe ich
auch schon das I (großes i)für Infanterie gesehen.

Erst in den preußischen Stempelvorschriften von 1900 und 1909 taucht
Letter l (kleines L) für leicht auf.

Die Stempelvariante des Truppenstempels l.M.I.35.R.11. taucht erstmalig
in der "Vorschrift über das Stempeln der Handwaffen (H.Stp.V.), Berlin,
vom 28.Januar 1909 auf und bedeutet leichte Munitionskolonne der I.Abteilung
Reserve-Feldartillerie-Regiment Nr.35, Waffe Nr.11.

Diese Stempelvariante gibt es nicht mit i für Infanterie, auch nicht mit großem I.
Der Waffenmeister hat bei der Stempelung einen Stempel mit
Querstrich oben rechts
genommen, obwohl beim kleinen (L) l der Querstrich oben links sein müsste.

Der sächsische Artilleriesäbel 1874 mit dem Truppenstempel I.M.XIX.2.44.
und Abnahme AR93 bedeutet laut "Vorschrift über das Stempeln der Hand-Waffen",
Berlin, 1900, Seite 13, IV.Feld-Artillerie:

2.Infanterie-Munitions-Kolonne XIX.Armee-Korps, 44.Waffe

Gruß Jens


23.07.13, 14:58:03

joehau

(Mitglied)

Nur ein paar Waffennummern weiter als der eingangs gezeigte Säbel:

Hersteller: Kirschbaum, Solingen
Gesamtlänge: 908 mm
Klingenlänge: 754 mm
Klingenbreite: 32 mm
Klingenstärke: 7 mm
Länge der Scheide: 789 mm


Militärfiskalischer Eigentumstempel A82 ( König Albert von Sachsen )
Gleicher Truppenstempel auf Parierstange und Scheide:
I.M.XIX.2.105. ( einmal mit Punkt über dem I, einmal ohne )
2. Infanterie-Munitionskolonne, XIX. Armeekorps ( II. Kgl. Sächs.), 105. Waffe
Stempel im Mundlech 2.105.

09.08.17, 16:43:13

thüringer

(Mitglied)

Vielen Dank an Jörg für die schönen Bilder des "Waffenbruders" prima

Gruß
Roland


Hüte Dich, alles zu begehren, was Du siehst,
alles zu glauben, was Du hörst,
alles zu sagen, was Du weißt
und alles zu tun, was Du kannst.
09.08.17, 18:15:28
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 2 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder