B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

limone

(Super-Moderator)

..und auch der Husar Rudolph, August (Auf dem Foto mit Kavallerie-Degen 89 und Husarenfaustriemen zu sehen).


Grüße

Carsten


     Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen...
03.09.10, 03:51:17

Jaguar-12

(Mitglied)

Hallo Carsten!
Von der Einheit habe ich auch noch ein paar Husaren zu bieten. Interessanterweise trägt in der Führungsebene fast Jeder eine andere Waffe.
Gruß Peter

04.09.10, 17:38:09

limone

(Super-Moderator)

Wachtmeister des Husaren-Regiments Nr. 14

und, damit man sich das "dunkelblau" der Casseler Husaren besser vorstellen kann:

Teilansicht eines Attila (Stabsoffizier HR 14).


Grüße

Carsten


     Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen...
22.09.10, 20:42:58

limone

(Super-Moderator)

Parade des Husaren-Regiments Landgraf Friedrich II. von Hessen-Homburg (2. Kurhessisches) Nr. 14
vor Kaiser Wilhelm II. und König Eduard v. England

Fotografiert am 14.08.1907 vor Schloss Wilhelmshöhe, Cassel


Grüße

Carsten


     Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen...
26.09.10, 14:48:47

gardehusar

(Mitglied)

Zitat von limone:
Schulterklappe eines "Oberleutnant im Königlich Preußischen Husaren-Regiment König Humbert von Italien (1. Kurhessisches) Nr. 13"...

...ich habe noch kein Original gesehen - waren die Metallfarben der "Applikationen" so unterschiedlich?


Nein hier ist die vergoldung einfach nur vergangen oder es wurde was "gebastelt" daher bitte Bilder der Rückseite


SUUM CUIQUE das Motto der Leib Garde Husaren (jedem das Seine)
28.09.10, 10:18:34

limone

(Super-Moderator)

Zitat von gardehusar:
bitte Bilder der Rückseite

Bitte sehr - auch noch mal von allen Seiten. Stern und "U" sind mit Splinten befestigt, die Krone hat hinten eine Öse zum Annähen, wie ein Knopf. Die ersten beiden Fotos zeigen das Stück etwas größer als Originalgröße.


Grüße

Carsten


     Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen...
28.09.10, 19:10:19

limone

(Super-Moderator)

Die Reservisten des Jahrgangs 1900 - 1902 der

2. Eskadron des Husaren-Regiments Nr. 14


Grüße

Carsten


     Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen...
16.10.10, 20:29:14

limone

(Super-Moderator)

Casseler Husar mit Kavallerie-Säbel 52 (K.S.) und Husarenfaustriemen (hübsch gebunden)


Grüße

Carsten


     Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen...
21.10.10, 00:00:12

limone

(Super-Moderator)

Aus gegebenem Anlass ergänzend zur oben in diesem Beitrag aufgeführten Stammliste ein paar Worte zur Entstehung des Hessen-Cassel'schen Husaren-Corps und seiner Uniformierung im 18. Jahrhundert. Die Informationen zur Bewaffnung sind leider eher dürftig:


Nach dem Reglement für die Kavallerie 1755 und dem für die Dragoner von 1753 bestand die Hessen-Cassel'sche Reiterei aus:

- 4 Kavallerie-Regimentern à 312 Mann zu 2 Eskadrons (ca. 150 Mann) mit je 3 Kompanien à 50 Reitern
- 2 Dragoner-Regimentern zu 2 Kompanien à 160 Mann in 4 Zügen

und:

- 1 Husaren-Corps.

Die erste Husareneinheit der Landgrafschaft Hessen-Cassel, eine Kompanie, bestand von 1706 bis 1711.
1744 während des Österreichischen Erbfolgekrieges wurde in Bayern aus österreichischen Deserteuren erneut eine Husaren-Kompanie in der Stärke von 64 Pferden aufgestellt.
1757 wurde diese Kompagnie zunächst auf Eskadron-Stärke (114 Mann) verstärkt und im Verlauf des 7-jährigen Krieges bis
1760 auf die Stärke von 4 Eskadrons mit je 120 Mann gebracht.

"Zusätzliche Informationen liefert ein Bild, welches den damaligen Rittmeister des Husarenkorps Riedesel zeigt (Schloss Eisenbach, etwa 1760)." Die Bewaffnung der Offiziere bestand in dieser Zeit aus einem Husarensäbel in schwarzer, goldbeschlagener Scheide mit silbernem Portepee, wahrscheinlich mit roten Durchzügen. "Die Säbeltasche ist rotjuchten, mit dunklem, vermutlich blauem Deckel. Darauf in gold der bewehrte hessische Löwe mit rückwärts gewandtem Kopf. Unter und hinter ihm Trophäen in gold." Emblem der Mannschaften wahrscheinlich gelber Namenszug ("FL") mit Krone. "Auch später trugen die Offiziere den Löwen, Mannschaften den Namenszug auf der Säbeltasche".

[Zitate aus:
Dr. Ingo Kroll (Hrsg. und Bearb.): Rudolf Witzel, Hessen Kassels Regimenter in der Alliierten Armee 1762, Books on Demand, Norderstedt 2007]

Die folgende Zeichnung aus dem Jahr 1788 zeigt Hessen-Cassel'sche Husaren,
die sw-Fotos die Säbeltasche eines Offiziers der Leibgarde zu Fuß des Landgrafen Carl (um 1700) mit rückwärts blickendem Löwen und
einen bewehrten nach links schreitenden und blickenden hessischen Löwen auf der Trommel des Füsilier-Regiments von Lossberg aus der Zeit um 1775.
Die beiden Exponate befinden sich im Museum Schloss Friedrichstein in Bad Wildungen.

Einen weiteren, quergestreiften hessischen Löwen sieht man auf dem Korb >dieses Dragonerpallaschs< aus der Zeit um 1750.


Grüße

Carsten


     Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen...
28.10.10, 00:26:13

limone

(Super-Moderator)

Noch zwei Husaren vom Husaren-Regiment Nr. 14:


Grüße

Carsten


     Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen...
10.01.11, 20:20:47
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder